Kirche : Tauffest mit Picknick an der Elbe

Diese Pastoren laden nach Kollmar ein (v.l): Pastor Günter Thomas (Horst), Miriam Nohr (Kiebitzreihe), Gabriele Petersen (Herzhorn/Süderau), Stefan Egenberger (Glückstadt), Sylvia Zwierlein und Frank Petrusch (Kollmar/Neuendorf) und Gabriele Schinkel (Glückstadt/Borsfleth).
Foto:
1 von 2
Diese Pastoren laden nach Kollmar ein (v.l): Pastor Günter Thomas (Horst), Miriam Nohr (Kiebitzreihe), Gabriele Petersen (Herzhorn/Süderau), Stefan Egenberger (Glückstadt), Sylvia Zwierlein und Frank Petrusch (Kollmar/Neuendorf) und Gabriele Schinkel (Glückstadt/Borsfleth).

Sieben Pastoren aus der Elbmarsch laden im Sommer zu einer großen Veranstaltung ein. Anmeldungen werden ab sofort bei den einzelnen Kirchengemeinden entgegengenommen.

von
02. Februar 2017, 04:45 Uhr

Das sanfte Rauschen des Wassers, eine idyllische Umgebung und eine gute Stimmung: All das lockt am 9. Juli an den Hafen und Strand von Kollmar. Wegen der Tide geht es erst um 16 Uhr an diesem Sonntag los, dann planen sieben Pastoren etwas ganz Besonderes: Sie laden zur Taufe an der Elbe ein. „Es steht auch nichts im Wege, dass die zu Taufenden ins Wasser gehen“, sagt Frank Petrusch, Pastor der Kirchengemeinde Kollmar und Neuendorf. Außer ihm sind auch noch seine Amtskollegen Stefan Egenberger für die Kirchengemeinde Glückstadt, Pastorin Gabriele Schinkel für die Kirchengemeinde Borsfleth, Gabriele Petersen für Kirchengemeinde Herzhorn und Süderau, Sylvia Zwierlein für die Kirchengemeinde Kollmar und Neuendorf, Pastor Günter Thomas für die Kirchengemeinde Horst) und Miriam Nohr für die Kirchengemeinde Kiebitzreihe beteiligt.

Geboten wird ein Gottesdienst für alle Gemeinden mit den dazugehörigen Taufen. „Vom Säugling bis zum Greis“, fasst Pastorin Schinkel die Altersgruppen der Täuflinge zusammen. Alle Pastoren werden taufen. „Und anschließend gibt es ein Picknick am Strand“, sagt Schinkel. Dazu dürfen dann alle etwas mitbringen. Alle Familien haben dann anschließend die Möglichkeit, in dem besonderen Ambiente gemeinsam zu feiern.

Die Idee zu dem großen Tauffest hatte im Ursprung Stefan Egenberger. Und weil die Kollmaraner diese Tradition im kleinen Rahmen seit längerem pflegen, war der Ort für das Tauffest schnell gefunden. Egenberger glaubt, dass es Familien gibt, die gern die Taufe mit anderen gemeinsam feiern möchten.

Gabriele Schinkel sieht dieses Fest auch in Zusammenhang mit dem Martin-Luther-Jahr, dass in diesem Jahr gefeiert wird. „ Für Luther war wichtig: Ich bin getauft, bin damit frei und habe Gott an meiner Seite.“ Und sie verspricht, dass es nicht nur zu essen und trinken geben wird, sondern auch Musik. Aber Letzteres sei noch in der Organisation. Sollte das Wetter nicht ganz so beständig sein, wird ein Zelt aufgebaut.

Wichtig ist den Pastoren die Planung. Deshalb bitten sie schnell um Anmeldungen in den Kirchenbüros. Anmeldeschluss: 30. Mai.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen