Tanzen, campen, Schlamm und Bands Foto:  Foto:  Foto:  Foto:  Foto:  Foto:  Foto:  Foto: 

skmbt_c224e14071611341

Grundschüler aus dem Kreis Steinburg zeichnen das Wacken Open Air-Festival

Avatar_shz von
22. Juli 2014, 15:30 Uhr

Wenn Rammstein spielt, möchte Mattis aus der Klasse 4b in Schenefeld ganz vorne an der Bühne stehen und zwar am liebsten direkt vor den großen Boxen. Mit „Ich“ und einem Pfeil, der auf eines von vielen Strichmännchen vor der Bühne gerichtet ist, hat er sich selbst auf seinem Wacken-Wimmelbild eingezeichnet.

Er hat beim Wacken-Malwettbewerb mitgemacht, den unsere Zeitung kurz vor den Sommerferien für Grundschüler im Kreis Steinburg ausgeschrieben hat. So viele Bilder wurden eingereicht, dass nicht alle gedruckt und gezeigt werden können. Insgesamt 25 Schülerbilder für 25 Wacken-Festivals hat die Redaktion nun ausgewählt und drei Klassenpreise vergeben. Die Bilder gibt es in einer virtuellen Ausstellung im Internet auf www.shz.de zu sehen.

Einen Hingucker auf den ersten Blick lieferte Jayke Hansen, Klasse 3b aus Hohenaspe und damit das Gewinnerbild. Es zeigt außer der Reihe, die aufgeräumte und menschenleere Seite von Wacken. Nur ein einsamer Vogel hält auf dem Zeltplatz die Stellung, während sich die Massen direkt vor der Bühne zusammendrängen. Damit geht der erste Preis, eine Malstunde mit Comiczeichner Kim Schmidt, nach Hohenaspe. Der ganze Klassensatz ist bemerkenswert. Dass Metal-Heads, die mit dicken Bierbäuchen tanzen, dabei vermutlich lustig aussehen, stellte sich zum Beispiel Mika Kracht vor, ebenfalls Schüler aus der 3b. Seine Metalheads haben Mut zur Farbe und tragen knallrote Stachelfrisuren.

Richtig schwarz sah dagegen nur einer die Szene, nämlich Max Erik Thießen aus der Klasse 4b in Schenefeld. Er klebte und tuschte den Auftritt der Powermetalband Sabaton und zwar besonders düster.

Schlamm und Dixi-Klos prägen für Emily Kunkelmoor aus der 4a das Wacken-Bild, bei Aida aus der 4b gibt es auch Limonade. Für diese Einsendung aus Schenefeld geht ein buntes Fan-Paket an die Schüler der 4a und 4b.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen