Glückstädter Fortuna : Tag der offenen Tür

Bringen am Mittwoch Paula mit:  Die Damen aus der Redaktion, Anabela Brandao (li.)  und Christine Reimers.
1 von 2
Bringen am Mittwoch Paula mit: Die Damen aus der Redaktion, Anabela Brandao (li.) und Christine Reimers.

Glückstadts neue Tageszeitung lädt ein zum Besuch von Redaktion und Geschäftsstelle. Viele Aktionen für Kinder im Programm

Avatar_shz von
24. März 2014, 17:00 Uhr

Sie ist wieder da: Die „Glückstädter Fortuna“ als eigenständiger Titel des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags für Glückstadt und das ehemalige Amt Herzhorn. Die Wiedergeburt der zumindest im Norden ältesten Tageszeitung soll am Mittwoch groß gefeiert werden. Redaktion und Geschäftsstelle Am Fleth 45 laden von 10 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Wie wird eigentlich Zeitung gemacht? Wie entstehen die Artikel? Und wer kümmert sich darum, wann und wo sie erscheinen? Diese und andere Fragen werden am 26. März beantwortet. Auch für Kinder werden unterhaltsame Aktionen geboten.

Während Mama und Papa sich draußen am Kaffee-Mobil einen Cappuccino oder Latte Macchiato schmecken lassen, können die Kleinen sich drinnen mit einem Stargast fotografieren lassen: Unser Kina-Maskottchen Paula ist zu Besuch und steht als Foto-Modell zur Verfügung. Die Bilder können sofort ausgedruckt und anschließend in der Bastelecke auf eine eigene Zeitungsseite geklebt werden. Diese dürfen die Kinder selbst gestalten und entscheiden, welche Schlagzeile es bei ihnen auf das Titelblatt schafft.

Technikfreunde erwartet außerdem eine Überraschung: Mit etwas Glück und dem richtigen Riecher in Sachen Fortuna-Geschichte können alle Teilnehmer des Gewinnspiels ein iPad Mini inklusive Digital-Abo gewinnen. Wer an diesem Tag nicht kann, darf sich vielleicht über einen Gruß in der Zeitung am nächsten Tag freuen. Denn jeder Gast hat die Chance, auf einem Coupon eine kostenlose Grußanzeige zu hinterlegen und damit den Liebsten eine Freude zu machen.

Um sich gleich ein Bild von der neuen Fortuna machen zu können, wird die druckfrische Ausgabe an diesem Tag in der ganzen Innenstadt verteilt. Und wie es sich für den Traditions-Titel gehört, stilecht von historisch gekleideten Zeitungsjungen.

Bereits am Freitag wurde die neue alte Zeitung vorgestellt – und stieß bei den geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Vereinen auf großes Interesse (wir berichteten). Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag geht mit der Wiederbelebung der 1740 von Johann August Babst gegründeten Zeitung einen ungewöhnlichen Weg, hatten Chefredakteur Dr. Helge Matthiesen und Redaktionsleiter Volker Mehmel verdeutlicht: Wo es inzwischen üblich sei, wirtschaftlich nicht mehr starke Titel in der Versenkung verschwinden zu lassen, gehe der SH:Z den entgegen gesetzten Weg und reaktiviere ein Blatt, das seit 1969 nur noch eine Seite in unserer Zeitung war. Ziel: mehr Information für die Leser in der Region um Glückstadt und mehr auf sie zugeschnittene Inhalte. Dazu wird auch eine eigene Internetseite der Glückstädter Fortuna gehören. Und wer die Zeitung digital lese, bekomme auch ein eigenständiges E-Paper. Das Gute daran, betont Verlagshausleiterin Petra Remus: „Die Zeitung kann man dann schon um 0 Uhr lesen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen