zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 11:56 Uhr

Party : Swingen für das Bildungsbüro

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Beste Stimmung herrscht bei der Swing-Party von Ladies’ Circle und Round Table. Der Erlös kommt dem Steinburger Bildungsbüro zugute.

Rück, Platz, Wisch, Wisch – und das Ganze nochmal, bevor die Frau weiterwandert zum nächsten Partner. Swing tanzt sich nicht nur sehr spritzig, sondern auch sehr gruppendynamisch, da die Tänzer ihre Partner nach Lust und Laune wechseln. Jörg Demitz führte rund 150 Besucher im Kulturhof in den Tanzstil ein. Lässig soll es vor allem sein, Improvisation ist erwünscht. Wer nicht gleich mitkommt, darf „bounzen“ – solange locker in den Knien federn, bis der Takt wieder stimmt.

Diese besondere Ballnacht verdankte das begeisterte Publikum den beiden Service-Clubs Ladies’ Circle (LC) und Round Table (RT), die zum dritten Mal in Itzehoe eine Swing-Party veranstalteten. Die Clubmitglieder organisierten die Getränke und die Häppchen, swingten aber auch selbst tanzfreudig übers Parkett.

Nach dem anfänglichen Schnupperkurs, mit dem der Kieler Swing-DJ Jörg Demitz den New Yorker Ursprungsswing, den Lindy-Hop, vermittelte, mischte er sich mit weiteren Kieler Showpaaren animierend unter die Besucher. Von der Bühne herunter unterstützten die „Doc Koehler’s Sultans of Swing“ mit Livemusik das Ballerlebnis.

Die Swing-Treffen sollen auch künftig weitergehen, versprachen LC-Präsidentin Iris Steingräber und RT-Präsident Johann Schierbrock. Da sich in den beiden Serviceclubs, deren Mitglieder zwischen 18 und 40 Jahre alt sind, viele Paare engagieren, sind die gemeinsamen Partys eine beliebte Ergänzung zu den zweiwöchentlichen Clubtreffen. Der Erlös kommt dieses Jahr dem Steinburger Bildungsbüro zugute, das seine neue Anlaufstelle in der Brunnenstraße ausstatten und eine Datenbank für Anbieter und Suchende einrichten will. „Wir streben ein niedrigschwelliges Angebot für alle Menschen an, die sich informieren wollen“, erläuterte Bernd Krohn als zweiter Vorsitzender. Auch er versuchte sich an den schnellen Schritten und mischte sich unter die Tanzenden, unter denen alle Altersgruppen vertreten waren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Feb.2014 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen