Jugendfeuerwehr übt den Ernstfall : Supermarkt in Kellinghusen brennt

Auch einige Zuschauer verfolgten die Abschlussübung der 21 Mitglieder der Jugendwehr  Kellinghusen am ehemaligen Supermarkt.
Auch einige Zuschauer verfolgten die Abschlussübung der 21 Mitglieder der Jugendwehr Kellinghusen am ehemaligen Supermarkt.

Alle gestellten Aufgaben wurden vom Feuerwehrnachwuchs perfekt gelöst.

Avatar_shz von
28. November 2018, 15:05 Uhr

Kellinghusen | Als Ausgangslage wurde angenommen, dass im leerstehenden Supermarkt in der Overndorfer Straße im Bereich der Dachkonstruktion ein Feuer ausgebrochen war und die Gefahr bestand, dass es sich weiter auf den Bürotrakt ausbreitet. Vom Einsatzleiter wurde ein großräumig verteilter Außenangriff vorbereitet. Ein Innenangriff war nicht mehr möglich, da die Dachbinder dem Feuer nur kurz standhalten würden und die Gefahr bestanden hätte, dass das Dach einstürzt.

Mit drei Löschfahrzeugen und einem Einsatzleitwagen waren 21 Jugendfeuerwehrkräfte mit ihren Ausbildern angerückt. Vor Ort gab es knappe Einsatzbefehle. Aus zwei Hydranten wurde Wasser zu den Fahrzeugen gefördert. Von dort ging es mit erhöhtem Druck an sechs Strahlrohre weiter.

Alle Jugendliche waren mit „Feuereifer“ dabei. Und nach einer kurzen Abschlussbesprechung konnte festgestellt werden, dass alle gestellten Aufgaben vom Feuerwehrnachwuchs „perfekt gelöst wurden“.

Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft in der Wache konnte sich alle – auch die anwesenden Eltern – mit selbstgemachten Hamburgern stärken. Mit interessanten Gesprächen und Beiträgen ging die Jahresabschlussübung gesellig zu Ende.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen