zur Navigation springen

Heidelbeerernte : Süße Vitamine für Selbstpflücker

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Heidelbeerernte auf dem Hof Fölster in Willenscharen hat begonnen. Der Landwirt vermarktet zahlreiche Produkte rund um die Frucht.

Willenscharen | Die Heidelbeersaison hat begonnen – auch auf dem Feld von Hans-Jörg Fölster. Mit rund 30 Hektar ist es das größte, zusammenhängende Heidelbeerfeld in Schleswig-Holstein. Jedes Jahr zur Saison von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 9 bis 19 Uhr strömen die Heidelbeerfans aus nah und fern herbei. Hoch im Kurs ist das Selbstpflücken.

Viele Liebhaber dieser gesunden Frucht kommen öfter als nur ein Mal in der Saison zu Selbstpflücken. „Wir sind dieses Jahr extra länger geblieben, damit wir in die Heidelbeeren können“, berichtet Bianka Dieterle aus Kaiserslautern, die mit ihrer Tochter Lena zu Besuch bei den Eltern in Hitzhusen ist.

Mit dem Trecker zur richtigen Reihe gefahren zu werden, sei vor allem für Kinder immer ein großer Spaß. Das Naschen während des Pflückens ist bei dem Heidelbeer-Landwirt ausdrücklich erwünscht. Und das Verweilen bei Kaffee und noch warmen Heidelbeerkuchen aus dem Feldbackofen ist ein besonderes Vergnügen.

Die Idee, ein Heidelbeerfeld anzubauen, hatten die Eltern Hans und Kirsten Fölster aus Amerika übernommen. Zwischen 1986 und 1990 entstanden 30 Hektar mit kleinen Heidelbeersträuchern. Warum nicht mal etwas Neues ausprobieren, war die Devise. In der Zwischenzeit sind die Sträucher nahezu zwei Meter hoch, und die Tradition wird vom Sohn Hans-Jörg Fölster und Familie weitergeführt und wiederum in die nächste, junge Generation getragen.

Inzwischen erobern viele Heidelbeerprodukte auch die Märkte in der Region, so wie den Frischemarkt Meyer in Wrist. Dafür kümmert sich Susanne Herbst-Richter, die Lebensgefährtin von Hans-Jörg Fölster, um die hofeigenen Rezepturen für die Herstellung der verschiedenen Heidelbeespezialitäten. Die Kontakte zu den kleinen und großen Kunden, das Heidelbeeren-Marketing sowie der Vertrieb für die frischen, köstlichen Früchte liegen in ihren Händen.

Für einen Liter 100-prozentigen, fruchtig-süß gepressten Heidelbeersaft werden 1,25 Kilogramm Heidelbeeren benötigt. Zu empfehlen sei auch der milde Heidelbeeren-Balsamico ohne künstliche Aromen, sagt Herbst-Richter. Auch der cremige Heidelbeer-Blütenhonig sowie Marmelade in sechs Variationen haben schon längst ihre Fans gefunden. „Grundsätzlich verwenden wir nur Heidelbeeren, die bei uns auf dem Feld gewachsen sind, denn wir können nur für unsere eigenen Beeren die hohe Qualität in vollem Umfang garantieren“, sagt Susanne Herbst-Richter.

In der rund sieben bis acht Wochen kurzen Saison stehen Familie Fölster rund 50 Helfer, hauptsächlich aus Polen und der Ukraine, zur Verfügung, von denen sich viele das nächste Jahr des Studiums oder der Ausbildung selbst finanzieren. Selbst pflücken ist aber immer auch ein Familienerlebnis auf dem Heidelbeer-Feld der Fölsters.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen