Volkshochschule Glückstadt : Streit um den Vorsitz

Der langjährige Vorsitzende Nikolaus Dürr hat vor eineinhalb Jahren seinen Rücktritt zurückgenommen. Deshalb musste er jetzt sein Amt niederlegen.

von
21. Juli 2015, 08:00 Uhr

Glückstadt | Einigen Wirbel um das Amt des Vorsitzenden gab es bei der Volkshochschule: Der langjährige Vorsitzende Nikolaus Dürr war im Januar vergangenen Jahres kurzzeitig von seinem Amt zurückgetreten – nur um kurz darauf von diesem Rücktritt wieder zurückzutreten. Dass das aber rechtlich ohne eine erneute Bestätigung der Vereinsmitglieder nicht zulässig ist, hat der übrige Vorstand erst jetzt, eineinhalb Jahre später, festgestellt. In der jüngsten Vorstandssitzung am 30. Juni musste Dürr deshalb als Vorsitzender zurücktreten. Das Amt übernahm kommissarisch der stellvertretende Vorsitzende Michael Jabs.

Dürr ist von der Verhaltensweise seiner ehemaligen Vorstandskollegen enttäuscht. Vor neun Jahren sei er angetreten, um die finanziell angeschlagene Volkshochschule wieder auf sichere Füße zustellen. „Das ist uns gelungen. Ende 2014 konnten wir einen Überschuss von 30  000 Euro verzeichnen.“ Auch sonst habe er in seiner Amtszeit viel bewegt, so sei unter anderem das Mobiliar der Volkshochschule erneuert, die Verwaltung der Kurse auf EDV umgestellt und viele Sprachkurse für Flüchtlinge eingerichtet worden. „Die Arbeit hat immer Spaß gemacht und man hat immer gesehen, dass es vorwärts geht. Schade, dass das jetzt, wo alles getan ist, was getan werden musste, so unschön geendet ist.“

Weiterhin will sich Dürr als Vorsitzender des Bogensportvereins in Glückstadt engagieren. „Und ansonsten habe ich frei. Das ist ja auch mal nicht schlecht.“

Das Amt des Vorsitzenden wird in der Volkshochschule bei der nächsten Mitgliederversammlung im Februar oder März 2016 neu besetzt. Da auch der komplette Vorstand zur Wahl steht, werden Interessierte gesucht, die sich in die Arbeit der Volkshochschule einbringen möchten.

Das Programm für den Herbst/Winter 2015/16 steht übrigens und ist auch schon im Internet unter www.vhs-glueckstadt.de einsehbar. Die Programmhefte werden aber erst Ende August in den Geschäften ausliegen. Da das Büro während der Ferienzeit nicht besetzt ist, können Anmeldungen ab dem 24. August wieder telefonisch und persönlich entgegen genommen werden. Bis dahin sind Anmeldungen nur per Mail an vhs-glueckstadt@gmx.de möglich.

Drei besondere Angebote stehen bereits im September und Oktober im Programm der Volkshochschule. Anmeldungen sind für alle Veranstaltungen obligatorisch, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind.

 Am Freitag, 18. September, begibt sich Elisabeth Melzer-Geissler auf die Spuren von Hans Christian Andersen und führt szenisch in das Leben des  berühmtesten dänischen Schriftstellers ein. Der Abend endet – wie könnte es anders sein – mit dem Erzählen eines Märchens. Beginn ist um 19.30 Uhr im Stucksaal des Wasmer-Palais, der Eintritt kostet 15 Euro.

 Das Mittelalter fasziniert. Wer lernen möchte, wie die echten Ritter einen Schwertkampf zu bestreiten, kann am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. September, am Schwertschaukampfkurs von Flemming von Seth teilnehmen.  Jeweils von 11 bis 17 Uhr  wird es in der Turnhalle der Bürgerschule trainiert. Die Teilnahme kostet 65 Euro, ermäßigt 55  Euro, zuzüglich 30/25 Euro Prüfungskosten und 5 Euro für das Übungsschwert.

 Einen Blick hinter die Kulissen der Firma Fisch Urthel ermöglicht ein Ausflug nach Friedrichskoog. Nach der Besichtigung der Produktion gibt es noch ein Mittagessen. Unter der Leitung von Nikolaus Dürr geht es am Sonnabend, 10. Oktober, ab 9.45 Uhr mit dem Bus ab dem Marktplatz los. Die Teilnahmegebühr beträgt 32 Euro.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen