zur Navigation springen

Karneval in Wewelsfleth : Steinburgs größter Faschingsumzug

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fünf Mottowagen, zwei Kapellen und eine Fußgruppe und abends folgt die große Preismaskerade der Feuerwehr.

Die Feuerwehr Wewelsfleth feierte am Sonnabend ihre Maskerade, die traditionell am Nachmittag mit einem Umzug durch das Dorf begann. Erstmalig begleitete eine Fußgruppe die fünf Mottowagen. Und bei gutem Wetter schlossen sich nicht nur die Wewelsflether Bevölkerung, sondern auch zahlreiche Besucher aus den Umlandgemeinden und Wilster dem Marsch an.

„So haben wir uns das damals vorgestellt“, sagte Gabi Umlandt, die vor 13 Jahren mit Andrea Giese die Idee zum ersten Mottowagen hatte. Ihrem „König der Löwen“-Fahrzeug hatte sich eine Fußgruppe angeschlossen, die als Zebra, Hyäne und Warzenschwein Pumbaa sowie Löwenkönig verkleidet war. Der Schippervereen fuhr als Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Brettspiel durch die Störgemeinde und die Dorfvorsteher setzten ihren eigenen „Metal Train“ in Bewegung. Grün im Gesicht dümpelte Sybille Brochhagen mit den „Verwirrten Anglern“ durch Bonbons und Popcorntüten, die immer wieder zur Freude der Kinder von den Wagen regnete. Die Sportler des TSV-Wewelsfleth hatten am Nachmittag den Derby-Sieg gegen Beidenfleth eingefahren und feierten als Super Mario im nachgebauten Super-Sportflitzer.

Angeführt wurde die Prozession vom Fanfaren- und Spielmannszug der Wilsteraner Wolfgang-Ratke-Schule und dem Blasorchester Wewelsfleth, die mit flotten Klängen den Marschschritt vorgaben. Wehrführer Jürgen Schröder hatte neben seiner Wehr auch Bürgermeister Delf Bolten und Amtswehrführer Axel Erdmann an seiner Seite, außerdem Abordnungen der Wehren Beidenfleth und Brokdorf samt Jugendfeuerwehr hinter sich.

Nach kurzen Stopps im Schröderskamp und Humsterdorf traf der bunte Zug am Gerätehaus ein, wo die Feuerwehr nach einem Platzkonzert der beiden Musikgruppen Süßigkeiten, heiße Würstchen und Erfrischungsgetränke spendierte. „Wir sind stolz, den größten Karnevalsumzug im Kreis Steinburg zu haben“, erklärte Jürgen Schröder und überreichte an die Wagenführer Verzehrgutscheine für den Abend. Dann fand in der geschmückten Mehrzweckhalle die große Preismaskerade statt. Die fantasievollen Verkleidungen wurden von einer fachkundigen Jury bewertet und konnten ebenfalls mit Gutscheinen den Abend ausgiebig feiern. Die Sekt- und Cocktailbars waren stark frequentiert und bei der Musik von DJ Heiko Arp wurde die Nacht durchgetanzt.

Bei den Masken-Gruppen gewannen: Getriebeschaden vor MIB, Emojis, Das beste am Norden, Schwamm drüber, Krümelmonster, TS-Pfau, Muttis + Putin. Einzelpreise gingen an Silvesterknaller vor Genmonster, Waldfee, Temposünder, Udo Lindenberg, Peter Lustig, Blauer Hai. Den Sonderpreis erhielt: Landmilch Wewelsfleth.

Bei der Sonderverlosung gewannen: Sigrid Goldschmidt einen Reisegutschein im Wert von 400 Euro (gestiftet von der Peters Werft und der Feuerwehr), Carsten Ewers eine Hängematte mit Gestell, Frauke Förthmann-Evers einen Schinken mit Aquavit, Andrea Schröder einen Elektro-Tischgrill und Stefan Zeidler einen Präsentkorb.

>Weitere Gewinne wurden auf die Eintrittskarten mit den Nummern: 14; 18; 37; 60; 88; 96; 98; 99; 100; 131; 152; 173; 176; 178; 186; 207; 211; 213; 218; 233; 379; 387; 391; 402; 426; 534; 536; 589; 615; 654; 656; 660; 681 verlost.

Für die Abholung der Preise kann mit Dieter Umlandt unter Telefon 01707446854 ein Termin vereinbart werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen