Landratswahl in Dithmarschen : Stefan Mohrdieck ist Dithmarschens neuer Landrat

Erst im dritten Wahlgang konnte sich Stefan Mohrdieck (r.) gegen seinen Konkurrenten Peter Becker durchsetzen.
Erst im dritten Wahlgang konnte sich Stefan Mohrdieck (r.) gegen seinen Konkurrenten Peter Becker durchsetzen.

Noch ist der 50-Jährige Bürgermeister von Brunsbüttel. Ab 1. Juni wird er ins Kreishaus nach Heide wechseln.

von
18. Januar 2018, 15:05 Uhr

Das war ein knappes Rennen: Als Nachfolger von Landrat Jörn Klimant, der Ende Mai aus dem Kreishaus zum Hanse-Werk wechselt, wählte der Dithmarscher Kreistag gestern Abend Stefan Mohrdieck (r.). Allerdings musste der 50-Jährige in den dritten Wahlgang, in dem die einfache Mehrheit genügte. In diesem wählten 24 der 47 Abgeordneten den parteilosen Brunsbütteler Bürgermeister, während sein Mitbewerber Peter Becker (49, CDU) aus Husum 23 Stimmen auf sich vereinte. „Ich liebe das Land und die Leute und fühle mich sehr wohl hier. Ich habe Interesse und Lust darauf, auf einer anderen Ebene Verantwortung für die Region zu übernehmen“, hatte Mohrdieck zuvor erklärt. Im Anschluss an seine Wahl erklärte er im Kreistag, dass er Landrat für alle sein wolle. „Ich würde mich freuen, auch mit denen, die mir heute nicht die Stimme gegeben haben, vertrauensvoll zusammenzuarbeiten."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen