zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 00:17 Uhr

Staunende Gäste im Gespräch mit Künstlern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 10.Dez.2013 | 00:33 Uhr

Einige Besucher waren es zwar, aber lange nicht so viele wie in der Anfangszeit. Am Hungrigen Wolf konnten die Gäste den Künstlern an zwei Tagen wieder bei der Arbeit über die Schulter schauen. Beim Tag der offenen Tür, „Der Wolf im Winter“ genannt, waren die Ateliers geöffnet. 30 Künstler boten ein vielseitiges Programm in vorweihnachtlichem Ambiente.

Die Künstler präsentierten ihr vielfältiges Repertoire an Malerei, Fotografie, Patchwork und Kunsthandwerk sowie Bildhauerei, Schmuck und Skulpturen auf zwei Etagen und kamen mit den Gästen ins Gespräch. Zu Catering von Rosie Boccardo gab es musikalische Unterhaltung von Herbert Storjohann trat als Singer/Songwriter „Herbie“ . Das gefiel den Besuchern. Marlies und Hasso Herbers aus Hohenlockstedt, schon Dauergäste bei den Veranstaltungen, bewunderten die Werke. „Wir bekommen immer neue Anregungen, obwohl wir gar nicht künstlerisch tätig sind“, so Marlies Herbers.

Von den Besuchern nicht so angenommen wie erhofft wurden die Mitmachangebote.Malerin Marianne Storjohann aus Kellinghusen: „Es waren schon einmal mehr Besucher, aber das ist bei dem Überangebot an Weihnachtsmärkten nicht verwunderlich.“ Trotzdem seien viele zum ersten Mal da gewesen und hätten über die Kunst gestaunt. Mitveranstalter Fred Manthei: „Ich hatte viele Gespräche und es gab viele Fragen zu Technik und Motiven.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen