Kommunalpolitik : Startschuss für 13 Wohneinheiten

Hier werden schon bald 13 neue Wohneinheiten entstehen:  Heinz Maaß und  Dirk Maaß auf dem ehemaligen Kleingartengelände.
Foto:
Hier werden schon bald 13 neue Wohneinheiten entstehen: Heinz Maaß und Dirk Maaß auf dem ehemaligen Kleingartengelände.

Bauen am Kleingartengelände: Ottenbüttel hofft auf junge Familien.

shz.de von
24. Juni 2014, 17:31 Uhr

Im Jahr 2000 wurde mit dem Wohngebiet „Langer Acker“ in der Gemeinde Ottenbüttel das letzte Neubaugebiet erstellt. Nach der Auflösung des Kleingartengeländes, gelegen am Ende Karkenweg/Lohweg, zum 31. Dezember 2012 wurde nun der Weg für das neue Wohngebiet „Am Kleingartengelände“ frei gemacht.

„Mit diesem Gelände, das sich im Besitz der Gemeinde befindet, möchten wir gerade jungen Familien, vorrangig aus unserer Gemeinde, die Möglichkeit bieten, hier ein passenden Grundstück zu erwerben“, betonen Bürgermeister Heinz Maaß und Bauausschussvorsitzender Dirk Maaß.

Nach der Aufgabe des Kleingartengebietes habe sich das Gelände für eine Überplanung angeboten, durch die Gemeindevertretung sei das neue Baugebiet einstimmig beschlossen worden. Es handelt sich um eine Fläche von 1,3 Hektar, auf der 13 Wohneinheiten entstehen sollen. Die Grundstücksgröße liegt zwischen 800 und 1000 Quadratmetern zu einem Quadratmeterpreis von 80 Euro.

Die Erschließungsarbeiten sollen in wenigen Tagen beginnen. Neben den gepflasterten Straßen mit Parkflächen und Wendemöglichkeiten ist als Mittelpunkt auch ein Rondell mit einer großen alten Buche und Sitzgelegenheiten geplant.

Um weitere Fragen zu beantworten, wird am Dienstag, 8. Juli, um 19.30 Uhr zu einer Bürgerinformationsveranstaltung in das Füerwehr- und Döprshuus eingeladen. Gleichzeitig wird um eine rege Beteiligung an einem Ideenwettbewerb zur Benennung der neuen Straße des Baugebietes gebeten. Dazu soll nun ein kleiner Wettbewerb veranstaltet werden, an dem sich alle Einwohner von Ottenbüttel beteiligen können. Die entsprechenden Flyer wurden an alle Ottenbütteler Haushalte verschickt. Der Gewinner-Name wird prämiert.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen