zur Navigation springen

strasse abgesackt : Starke Kanalschäden am Liethberg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Private Abwasserleitungen kaputt: Sanierung der Itzehoer Verbindungsstraße dauert noch bis in die kommende Woche. Kosten tragen die Grundstückseigentümer.

„Schwierig und kompliziert.“ So beschreibt Reiner Kuhr von der Stadtentwässerung die Baustelle am Liethberg in der Nähe des Adler-Kreisverkehrs. Deshalb bleibt die Straße noch wenigstens bis in die kommende Woche gesperrt.

Auslöser war eine Absackung in der Fahrbahn, die Kuhr „erheblich“ nennt. Zunächst hatte die Stadtentwässerung die eigenen Kanäle in Verdacht, aber: „Beide sind total in Ordnung.“ Anschlussleitungen von Grundstücken jedoch nicht, austretendes Wasser hatte die Fahrbahn unterspült. Eigentlich war die Hoffnung, den Schaden mit einer speziellen Technik über den Regenwasserkanal zu beheben, um nicht sieben Meter tief aufgraben zu müssen – wegen der nahen Bahnlinie liegt die Leitung besonders tief. Doch vorsichtshalber sei noch einmal deutlich höher nachgesehen worden, schildert Kuhr. Es folgte der nächste Schreck: Gefunden wurden völlig kaputte private Anschlusskanäle. Verantwortlich für die Reparatur sind die Grundstückseigentümer, doch zu den Kosten waren noch Absprachen nötig: „Geld spielt letztlich schon eine Rolle“, so Kuhr. In der kommenden Woche solle der Liethberg wieder frei sein. Weitere Schäden unter der Erde sind zu befürchten – über das Vorgehen werde noch mit der Stadt zu sprechen sein.

Auch eine zweite Baustelle der Stadtentwässerung nähert sich dem Ende: die Sanierung des Schmutzwasserkanals in der Breitenburger Straße am Wochenmarktplatz. Wegen „unglaublicher Grundwasser-Einbrüche“ dauerte sie länger, doch voraussichtlich morgen solle die Straße wieder geschlossen werden – womöglich zunächst provisorisch mit Pflaster.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 13:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen