zur Navigation springen

Landfrauen in der Kollmarmarsch : Starke Charaktere: Mutig, selbstbewusst und dynamisch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

70 Jahre in der Kollmarmarsch aktiv: Landfrauen feiern ein großes Fest zum runden Geburtstag. Das Frauen-Kabarett Kronshagen sorgt für beste Unterhaltung.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2017 | 15:00 Uhr

Der Landfrauenverein Kollmarmarsch feierte sein 70-jähriges Bestehen nicht nur mit seinen Mitgliedern. Auch Petra Poethke vom Landespräsidium, Anke Graf vom Kreisvorstand, die Vorsitzenden der Landfrauen-Ortsvereine im Kreis, die Ehrenvorsitzende Alma Jacobsen und das Frauen-Kabarett Kronshagen waren in eigens den Klevenhof gekommen.

Vorsitzende Martina Greve begrüßte die Gäste und hielt einen kurzen Rückblick auf die Arbeit der vergangenen Jahre. Sie dankte allen Landfrauen, die Aufgaben übernommen haben, um den Verein zu unterstützen. Viele Themen sind heute immer noch aktuell und beliebt, wenn auch statt mit Wolle mit Beton gearbeitet werde und statt Fahrradfahren Eisstockschießen auf dem Programm stünde. Landfrauen interessierten sich für Telemedizin genauso wie für die Breitbandversorgung fürs schnelle Internet und die Vernetzung per Mail und sozialen Medien.

Petra Poethke gratulierte zu 70 Jahren ehrenamtliches Engagement für und von Frauen, Reisen, Weiterbildung und Geselligkeit. „Landfrauen sind eine der bedeutendsten Lobbys und ernst zu nehmende Partner, die auch Verantwortung übernehmen“, stellte Poethke klar – das habe auch die Politik verstanden. „Wir warten nicht ab, wir packen an.“ Landfrauen seien mutig, aber nicht leichtsinnig; selbstbewusst, aber nicht überheblich; selbstkritisch, aber nicht grüblerisch; dynamisch, aber gelassen; neugierig, aber nicht sprunghaft; zukunftsorientiert, aber traditionsbewusst; belastbar, aber keine Workaholics.

„Früher gab es Vorträge über Kälberaufzucht, und man war zum Melken wieder zu Hause“, erinnerte Anke Graf vom Kreisvorstand. Die Zeit habe sich gewandelt, und mit der Öffnung der Vereine für alle Frauen aus Stadt und Land auch die Zeiten und Themen im Programm. Landfrauen seien „aktuell und am Puls der Zeit“, fügte sie hinzu.

Das könnte man auch auf die Akteure vom Frauen-Kabarett Kronshagen übertragen. „FKK“ heißt: frech, kritisch, kultig, manchmal auch bissig, schräg und überspitzt. Die Damen nahmen die Abgaswerte, Stickoxyde und Software-Up Dates unter die Lupe, machten sich über die Müllentsorgung in Verbindung mit der Verpackungsindustrie Gedanken und zeigten anhand der Sprache von Jugendlichen und Mittelalten, dass die Unterschiede zwischen ihnen gar nicht so groß sind. Die neuen Kommunikationswege bieten auch im gesetzteren Alter ungeahnte Möglichkeiten: „Lasst den Jungen die Demos, wir erschrecken mit dem kollektiven Mouse-Klick!“

Zu jedem Thema gab es den passenden Song – bekannte Melodien mit eigenen, kritisch amüsanten Texten. Dabei ging es um das „Trumpeltier“ oder auch Erotik- und Sport-Apps. Und wer will schon als „in Schnaps getränkte Sauerkirsche“ bezeichnet werden, wenn „Mon Cherie“ doch so viel schöner klingt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen