zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 19:33 Uhr

Stadtwerke übernehmen Gas-Netz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Energieversorger jetzt auch für 584 Haushalte in Lägerdorf zuständig

Die Stadtwerke Itzehoe GmbH übernimmt zum Jahreswechsel das Gasnetz in der Gemeinde Lägerdorf und ist damit ab 1. Januar für die Versorgung der Gemeinde zuständig. Zu diesem Stichtag wird das Gasnetz vom Netz des bisherigen Eigentümers, der Schleswig-Holstein Netz AG, getrennt.

Grundlage für die Netzübernahme war ein einstimmiger Beschluss der Gemeindevertretung, den Wegenutzungsvertrag Gas mit den Stadtwerken Itzehoe neu abzuschließen. Bürgermeister Heiner Sülau erklärte bereits damals: „Ich freue mich, dass mit der Vertragsunterzeichnung die Gasversorgung in Lägerdorf langfristig gesichert ist. Der kommunalfreundliche Wegenutzungsvertrag berücksichtigt die Belange unserer Gemeinde optimal. Das hat uns überzeugt.“

Sowohl die jahrelange Erfahrung im Bau und Betrieb von Strom- und Gasnetzen, sowie die damit einhergehende Versorgungssicherheit, die Kundennähe und der Service der Stadtwerke waren bei der Entscheidungsfindung ausschlaggebend. Nach der Vertragsunterzeichnung des Wegenutzungsvertrags wurden die Details der Netzübernahme zwischen den Stadtwerken und der Schleswig-Holstein Netz AG abgestimmt. Ende Oktober wurde nun der Gasnetzkaufvertrag von beiden Seiten unterschrieben.

Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Tenfelde: „Um das neue Gasnetz in das bestehende Itzehoer Netzgebiet einbinden zu können, wurde die technische Netzentflechtung in den vergangenen Wochen vorbereitet. Demnach werden alle Maßnahmen rechtzeitig zum Jahresende abgeschlossen sein.“

Mit Übernahme des neuen Gasnetzes wird das Versorgungsgebiet der Stadtwerke um rund 2600 Einwohner vergrößert. Insgesamt werden etwa 10,4 Kilometer an Mitteldruckleitungen mit 584 Hausanschlüssen übernommen. Als neue Eigentümerin des Netzes ist die Stadtwerke Itzehoe GmbH zukünftig Ansprechpartnerin bei allen Fragen rund um Hausanschlüsse oder technische Belange im Gasnetz sowie für die jährliche Ablesung der Zählerstände. Ab Jahresanfang wird das Gasnetz in Lägerdorf über die Netzleitstelle der Stadtwerke Itzehoe überwacht. Tenfelde versichert: „Unser Bereitschaftsdienst ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr telefonisch unter 04821/774206 erreichbar.“


Für die Kunden ändert sich nichts


Die Netzübernahme hat keinerlei Auswirkungen auf die Energiebelieferung und die direkte Beziehung der Gashändler zu den Endkunden. Vielmehr geht es dabei um die Transportleitung. Alle bestehenden Gaslieferverträge behalten ihre Gültigkeit, sofern sie nicht vom Kunden gekündigt werden. Die Haushalte in Lägerdorf werden weiterhin von ihrem derzeitigen Gaslieferanten – gemäß ihrem bestehenden Vertragsverhältnis – mit Gas versorgt. Einen automatischen Wechsel zu den Stadtwerken gibt es nicht.

Dennoch kann sich für die Bewohner der Gemeinde ein erheblicher finanzieller Vorteil ergeben, da die derzeitigen Netzentgelte der Schleswig-Holstein Netz AG höher ausfallen als die der Stadtwerke.

In den kommenden Wochen werden die Gaskunden in Lägerdorf letztmalig von der Schleswig-Holstein Netz AG bezüglich der bevorstehenden Ablesung der Zählerstände angeschrieben. Nach dem Jahreswechsel müssen die verschiedenen Gasversorger die Netznutzungsentgelte für die Durchleitung der Energie nicht mehr an die Schleswig-Holstein Netz AG, sondern an die Stadtwerke Itzehoe abführen.

Neben Itzehoe versorgen die Stadtwerke bereits die umliegenden Gemeinden Bekmünde, Breitenburg, Heiligenstedten, Heiligenstedtenerkamp, Hodorf, Kremperheide und Oelixdorf mit Gas.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2014 | 09:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen