zur Navigation springen

400-Jahr-feier : Stadtmanager plant Jubiläumsjahr

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Bereits jetzt wurde eine Glückstädter Veranstaltungsseite für 2017 ins Internet gestellt. Ein Event für jeden Monat geplant

Zahlreiche Glückstädter engagieren sich in Arbeitsgruppen für die 400-Jahr-Feier der Stadt im Jahr 2017. Geplant werden bereits einige Veranstaltungen. Die Koordinierung hat Stadtmanager Jingkai Shi übernommen. Um die Events besser zu strukturieren, haben der Stadtmanager und Timo Schröder von der IT-Abteilung der Stadt bereits jetzt den Veranstaltungskalender für 2017 ins Internet gestellt. „Jeder hat jetzt die Möglichkeit, seine Termine für Veranstaltungen in 2017 dort hineinzustellen.“ Er setzt sich dann mit den Veranstaltern in Verbindung, um Absprachen zu treffen.

Einige Veranstaltungen gelten dabei als gesetzt. Es sind die Eröffnungsveranstaltung zum Gründungsdatum 22. März der Stadt Glückstadt in 1617 und die 50. Matjeswochen. Festgelegt ist auch bereits die Kulturnacht am 9. September 2017, der Tag des offenen Denkmals einen Tag später und der Weihnachtsmarkt, der in dem Jahr vom 15. bis 17. Dezember stattfinden soll.

„Sämtliche Termine werden gebündelt“, erklärt Shi. „Im Internet und später in einer Broschüre.“ Was er sich noch wünscht, ist ein eigener Internetauftritt für die 400-Jahr-Feier. Doch für die Gestaltung muss jemand beauftragt werden und dies muss finanziert werden.

2017 soll es viele Events geben. Diese zu erarbeiten, ist zurzeit eine Hauptaufgabe der Arbeitsgruppen. In Kürze sollen erste Ergebnisse präsentiert werden.

Eine Veranstaltung ist konkret in Planung und soll im nächsten Jahr schon einmal als „Proberunde“ stattfinden: „Das Fest der Nationen.“ Ein Drittel der Glückstädter haben Migrationshintergrund“, erklärt der gebürtige Chinese. „Es ist wichtig, diese Bürger einzubinden.“ In welcher Form das Fest stattfindet und wo, ist noch nicht abschließend geklärt.

Da Glückstadt vom dänischen König Christian IV. gegründet wurde, wird es auch eine Veranstaltung mit dänischem Charakter geben – ein dänisches Fest. Shi wird dazu Kontakt aufnehmen zu einem dänischen Verein in Flensburg, der sich um kulturelle Belange kümmert. Angeboten werden soll bei diesem Fest auch Kulinarisches aus dem nördlichen Nachbarland. „Dies ist aber noch eine Frage der Kosten“, sagt Shi zum Planungsstand. Fest steht: „Es gibt ein historisches Spektakel, das wird auf jeden Fall dazugehören. Dies könnte auch ein Höhepunkt für sich sein.“ Der Stadtmanager möchte die historische gekleideten Darsteller möglichst „auf die Bühne“ bringen.

„Die Gruppe Musik hat schon mehrfach getagt“, erklärt Shi weiter. Was ihn freut: Die Chorgemeinschaft Lied hoch hat bereits die Zusage ihrer texanischen Sängerfreunde, dass sie zu einem deutsch-texanischen Sängertag nach Glückstadt kommen.

Auch der Förderverein Musik in der Stadtkirche stellt bereits ein Programm auf. „Für das Schleswig-Holstein Musikfestival knüpft der Vereinsvorstand schon Kontakte. Es soll eventuell ein Konzert in größerer Dimension geben.“

Mit in der Arbeitsgruppe sind auch Vertreter vom Jazz-Verein und von den Fischerjungs. Beide Gruppen, so stellt es sich Shi vor, könnten ein Herbstvergnügen mitgestalten. Denn dies möchte er auf vielfachen Wunsch von Bürgern 2017 wieder beleben. Entweder als Herbstfest oder als Bauernmarkt.

Im Gespräch ist auch ein „Festival mit der Marine“ – gestaltet mit den Soldaten aus Eckernförde, die eine Patenschaft zu Glückstadt pflegen. „Es wäre schön, wenn dann auch Boote der Marine nach Glückstadt kommen.“

Eine Lampionfahrt, wie sie die Segler vor kurzem im Hafen boten, möchte Shi auch 2017 gemeinsam mit der Seglervereinigung anbieten. Und klar ist schon, dass sich der Reitverein aktiv mit Darstellungen beteiligt.

„Wir wollen möglichst jeden Monat eine große Veranstaltung bieten – wenn es zeitlich passt.“



>Zu finden ist der Veranstaltungskalender im Internet über Stadt Glückstadt, dann die Unterrubrik Tourismus und Freizeit anklicken und dann 400-Jahr-Feier Veranstaltungskalender.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert