zur Navigation springen

Stadtbücherei: Toller Ort für junge und alte Leute

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 19.Mai.2016 | 15:05 Uhr

Die 4a der Wolfgang-Ratke-Schule aus Wilster hat die Stadtbücherei im Neuen Rathaus besucht. Was versteckt sich hinter den Türen, die für uns im letzten Schuljahr bei der Stadtführung noch verschlossen blieben?

Ein Hinweisschild am Eingang verriet uns bereits, dass es sich um die Stadtbücherei handelt, die sich über sechs Räume erstreckt und insgesamt 200 Quadratmeter groß ist. Eine interessante Auswahl von rund 13  200 Büchern (davon etwa 5500 Kinder- und Jugendbücher), 410 DVDs und 580 CDs (Hörbücher und Musik-CDs) steht zum Ausleihen bereit.

Büchereileiterin Karin Labendowicz beantwortete uns viele Fragen. So erfuhren wir, dass das bekannteste Buch in der Bücherei die Bibel ist und das älteste Buch circa 250 Jahre alt ist. Es befindet sich jedoch mit vielen anderen Büchern, die genauso alt sind, im Alten Rathaus. Uns interessierte auch, welches das dickste Buch ist. Auch diese Frage konnte uns die Büchereileiterin beantworten. Mit 1547 Seiten ist es das Buch „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace.

Als wir den ersten Raum betraten, sahen wir einen großen Schreibtisch, auf dem ein Laptop stand, in dem alle Medien gespeichert sind. Auf jedem Buch, jeder CD und jeder DVD befindet sich ein Strichcode, der bei Ausleihe und Rückgabe von den überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen abgescannt wird. Karin Labendowicz erklärte uns, dass am meisten Krimis und Thriller ausgeliehen werden. Auf die Frage nach dem erfolgreichsten Buch, erfuhren wir, dass in jedem Jahr ein anderes Buch besonders beliebt ist und dementsprechend oft ausgeliehen wird. Im letzten Jahr war das „Altes Land“ von Dörte Hansen.

Die Stadtbücherei bekommt jedes Jahr rund 350 Bücher von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein in Rendsburg geliefert. Hinzu kommen Buchwünsche der Leser, die darüber hinaus angeschafft werden. Leider werden nicht immer alle ausgeliehenen Medien rechtzeitig zurückgebracht, manchmal geht sogar ein Buch verloren – das ist sehr ärgerlich.

Doch warum befindet sich die Stadtbücherei im Neuen Rathaus? Bevor sie im Jahr 2007 im Neuen Rathaus eröffnet wurde, war sie an vielen anderen Orten in Wilster (Op de Göten, Altes Rathaus, Rathausstraße, Menckestift, Deichstraße). Doch nun schließt sich der Kreis wieder, denn die Bücherei befindet sich wieder dort, wo die Geschichte des Buches in Wilster begann: im ehemaligen Wohnhaus der Familie Doos.

Nach einem interessanten Büchereibesuch hat uns besonders gut gefallen, dass die gemütlichen Sitzkissen zum Stöbern und Schmökern einladen und dass an den Regalen steht, wo wir welche Bücher finden. Die Stadtbücherei ist ein toller, ruhiger Ort für junge und alte Leute.

Doch abschließend beschäftigt uns noch eine Frage: „Hat jemand schon alle Bücher gelesen?“ Darauf antwortet Karin Labendowicz: „Nein, das ist unmöglich!“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen