zur Navigation springen

St. Michael’s Singers Hohenaspe feiern Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2014 | 17:03 Uhr

Bereits seit 1994 gibt es die Hohenasper St. Michael`s Singers. Jetzt soll das 20-jährige Bestehen dieses Gospel-Chores gefeiert werden, natürlich mit einem Festkonzert, und zwar am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, um 19 Uhr in der St. Michaelis-Kirche. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

„Der Chor ist nach einer kirchlichen Jugendfreizeit entstanden, auf der wir ‚Sister Act‘ gesehen haben“, erinnert sich die Leiterin Dörte Scharff. Auf Nachfrage einiger Jugendlicher habe sich die Idee entwickelt, einen Gospelchor zu gründen. „Im Oktober 1994 trafen sich zunächst zwölf Mädchen zum gemeinsamen Singen, anfangs nur in Englisch. Momentan haben wir etwa 35 aktive Sängerinnen und Sänger im Alter von Mitte 30 bis Mitte 60. Drei von ihnen sind noch aus der Gründerzeit dabei. Gerne können weitere Sänger hinzukommen, insbesondere Männer.“

Schon früh begleitete der Chor Gottesdienste musikalisch. Zunächst fehlten noch Männerstimmen; denn es war nicht so leicht, junge Männer für diese Musik zu begeistern. Deshalb wurde auch älteren Sängern der Zugang gewährt. „Wir sind kein Kirchenchor im herkömmlichen Sinne“, erzählt Dörte Scharff. „Aber wir sind auch kein reiner Gospel-Chor. Unser Repertoire ist breit gefächert. Dazu gehören moderne Klassiker, wie beispielsweise die des englischer Chorleiters und Komponisten John Rutter. Wir singen auch Lobpreislieder und Kanons. Bei Gospels und Spirituals suchen wir eher unbekannte Lieder aus. Afrikanische und hebräische Stücke haben wir ebenfalls im Repertoire.“

Regelmäßig ist der Chor zu Weihnachten und in der Osternacht zu hören, außerdem bei Jugendgottesdiensten und Konfirmationen. Gerne erzählt Dörte Scharff von außergewöhnlichen Projekten, wie der ‚Zauberflöte‘ und von der Zusammenarbeit mit der norddeutschen SKA-Band SKOP. Die Chorleiterin erinnert weiter an das Musical ‚Mama Mia‘ im ‚theater itzehoe‘, wo die St. Michael`s Singers 2013 zusammen mit ‚Simply Dance‘ aus Schenefeld und vielen Solisten auftraten.

Die jährliche Chor-Freizeit sowie gemeinsames Grillen und Feiern brächten viel für die Gemeinschaft, ist Dörte Scharff überzeugt, und für das Singen natürlich auch. „Einmal im Monat versuchen wir, nach der Chorprobe noch ein wenig zusammenzusitzen. Unsere Proben finden immer dienstags ab 19.30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche statt. Eigentlich machen wir das, um Spaß zu haben“, so die Chorleiterin. Beim Publikum kommt das gemischte Programm gut an. Einige afrikanische Stücke werden zwar mit Rumba-Rasseln oder Trommeln begleitet, aber grundsätzlich wird a cappella gesungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen