Klare Ansage : Sportzentrum: Sanierung vor Neubau

shz_plus
Hier wird saniert: Das Sportzentrum am Lehmwohld.
Hier wird saniert: Das Sportzentrum am Lehmwohld.

Eine Komplett-Sanierung des Sportzentrums am Lehmwohld in Itzehoe ist besser als ein Neubau, sagt der Architekt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
04. September 2018, 12:38 Uhr

7,29 Millionen Euro würde die weitere Sanierung des Sportzentrums am Lehmwohld kosten. So hat es Architekt Carl Holdorf ermittelt. Über einen Antrag auf Fördermittel – Ausgang offen – entscheidet die Rats...

972, Miinonlle rouE wdüer eid eeiwert genrSniau eds nutrSsozrpmet am mhhlodewL nektso. So hta se kthctrieA ralC foldrHo ie.ttermtl beÜr enein rtAang fua reeidFötrmtl – agusnAg ffeon – etdstechnie die nmsaeRgsuatrlvm rgmeon rw(i tcrete)nebi.h Mti edm aeuketnll loAbpbmesster hat sad inctsh zu .nut Areb iwel fHorodl sewgdnee hcons iaemln im uputhacuassHss ibdea r,aw faergt nih rrBemüesreigt ndaeAsr noeKepp urz neöclmhig gnuriSe:an to„Lhn hcsi ads ehniitgecl el“as?l derO messü nma üebr neeni eaNuub a?denneknch

Es ise lvnnosil eeitvrtsisen dl,eG noetbet dHf.oolr Werde slael ege,suztmt esi se ine „tpo “u,ptrSeromnzt nei abNeuu tkeos hctilude emrh. üFr ginuSr mSctdhi SPD() tis sda thnic sda telzte ortW, rgdeea geenw red rupatczekh:säitaaZu Wr„i heerecirn nt,cih swa rwi l.leno“w

zur Startseite