zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. November 2017 | 22:57 Uhr

Schule in Glückstadt : Sporthalle wird gebaut

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Projekt am Detlefsengymnasium durch Nachtragshaushalt des Landes gesichert. Kreis stellt halbe Million für Planung zur Verfügung.

von
erstellt am 02.Sep.2017 | 08:00 Uhr

Ein zähes Ringen gab es längere Zeit um den Bau der neuen Sporthalle für das Detlefsengymnasium (wir berichteten). Doch nun kann mit den Planungen begonnen werden.

Mit großer Mehrheit aus den Fraktionen von CDU, SPD und Piraten hatte der Kreistag im Dezember vergangenen Jahres die Baupläne für die neue Sporthalle des Detlefsengymnasiums genehmigt. 6,8 Millionen Euro wollte der Kreis investieren. Baubeginn sollte in diesem Sommer sein.

Doch dann kam die Hiobsbotschaft aus Kiel – der Innenminister hatte die Kredite, die der Kreis für verschiedene Bauvorhaben aufnehmen muss, zusammengestrichen. Die Sporthalle stand wieder auf dem Prüfstand. Erst mit der Genehmigung für den im Juni auf den Weg gebrachten Nachtragshaushalt kam dann die Nachricht vom Innenministerium, die den Neubau doch noch ermöglicht.

In diesem Jahr wird allerdings nicht viel Sichtbares mehr geschehen. Aber das Bauamt hat grünes Licht bekommen, mit den Planungen zu beginnen. „Im Haushalt stehen jetzt eine halbe Million Euro für die Planung“, sagt Sönke Perner von der Kämmerei des Kreises Steinburg. Dadurch werde es möglich, noch in diesem Jahr Bauaufträge auszuschreiben. Mit der Ausschreibung verpflichte sich der Kreis, dass es in 2018 dann weitergeht.

„Ich freue mich sehr“, sagt Schuldirektor Hartmut Appel dazu, dass das Gymnasium eine neue Sporthalle bekommt. „Ich danke allen, die sich dafür so engagiert eingesetzt haben“, sagt er auch angesichts der politischen Diskussionen, die vorangegangen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen