zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 09:36 Uhr

Kindergarten : Spielerisch gesund essen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Martin Noack vom Kreisgesundheitsamt kam zur Ernährungsaktion einen Vormittag in die Kita „Deichmäuse“.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 13:09 Uhr

„Ihr seid ja richtig gute Schmecker“, lobte Martin Noack die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte „Deichmäuse“. Und dann musste auch er sein Geschmacksempfinden beweisen – unter großem Gelächter der Kleinen. Wie vor ihm die Kinder, setze Martin Noack die Plüsch-Maske auf, konnte nichts sehen, sich dafür aber auf seinen Geschmackssinn konzentrieren. Und auch er war gar nicht schlecht bei der Bestimmung von Käse, Paprika, Kohlrabi und Co.

Mit dem Geschmacks-Quiz endete der Vormittag mit Martin Noack, der im Kreisgesundheitsamt für die Ernährungsberatung zuständig ist. Gesunde Ernährung wird in der Kita groß geschrieben, regelmäßig kam Noacks Vorgängerin Ines Wüstenberg nach St. Margarethen. Er setzt nun ihre Arbeit fort – mit verschiedenen Projekten. Die hatte er der Arbeitsgemeinschaft der Kita-Leiterinnen vorgestellt – und stieß damit bei Heike Jacobsen, Leiterin der Kita „Deichmäuse“ auf offene Ohren. „Ich fand das interessant und habe ihn gleich eingeladen“, erzählt sie. Die erste Aktion kam bei den insgesamt 27 Kindern – elf in der Familiengruppe, 16 in der Regelgruppe – hervorragend an.

„Mit dieser Aktion verfolge ich heute das Ziel, den Kindern Neues beizubringen und Fähigkeiten abzuverlangen“, erläutert Noack. Dabei stehe der Spaß im Vordergrund, Kinder sollten spielerisch lernen, sich gesund zu ernähren. „Gesunde Lebensmittel dürfen nicht negativ besetzt sein“, ergänzt er. So durften sich die Kinder zu Beginn selbst Sandwiches zubereiten. „Sie konnten auswählen zwischen verschiedenen Brotsorten.“ Darunter natürlich auch Knäcke- und Vollkornbrot. Oft greifen Kinder nach dem, was andere Jungen und Mädchen auch besonders mögen. Auch die Süße fehlte bei dem gesunden Frühstücksbüfett nicht – Bananen standen bei den Kleinen beispielsweise hoch im Kurs. „Sie hatten es leicht, sich für Obst und Gemüse zu entscheiden.“ Martin Noack, der seit April den Bereich Ernährungsberatung betreut, geht nicht allein in Kindergärten, auch an Schulen wenden sich die Aktionen. Darunter übrigens ein langfristiges Projekt, in dessen Verlauf die Erzieher in Sachen gesunde Ernährung geschult werden, um regelmäßig mit Kindern das gesunde Essen ins Kita-Frühstück einzubeziehen. Zurzeit läuft dieses Projekt in der Brokdorfer Kita.

Auch dabei wird vermittelt, dass die Kinder selbst entscheiden können – um Selbstbewusstsein bei der Auswahl der Lebensmittel zu entwickelt. Dabei gibt der Fachmann auch Tipps fürs effektive Verhalten beim entspannten Frühstück. Darüber hinaus weist Noack auf das Schulmilchprogramm hin, das mit EU-Geldern gefördert wird. Auch wenn es so heißt, das Programm richtet sich nicht nur an Schulen, sondern ebenso an Kindertagesstätten. Die Milch werde vom nächst gelegenen Supermarkt geliefert. Weitere Aufgaben kommen für Noack noch hinzu, im Grunde alles, was irgendwie mit Ernährung zu tun hat.

Das ganze vor einem ernsten Hintergrund: Immer mehr Kinder sind übergewichtig, im Kreis Steinburg sind es zehn Prozent der Kinder im Alter von sechs Jahren. Doch auch das andere Extrem – ebenso viele Kinder sind untergewichtig – gilt es zu verhindern.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen