zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 19:07 Uhr

Spiele für den guten Zweck

vom

Tag der offenen Tür in der Toys Company / Spielzeug für bedürftige Kinder

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

glückstadt | Die Mitarbeiter basteln an Möbeln für ein Puppenhaus, machen ferngesteuerte Autos wieder fahrtüchtig und nähen auch mal Teddys den Arm wieder an. In den Werkstätten der Toys Company können die Mitarbeiter mit ihren Reparaturkünsten bedürftige Kinder glücklich machen.

Beim Tag der offenen Tür der Toys Company wurde für Kinder unter anderem Luftballonwerfen und Autorennfahren geboten. Es gab Kaffee und Kuchen, und die Werkstätten der Toys Company standen zur Besichtigung offen. Rund 40 Mitarbeiter nehmen an dem Projekt von der DEKRA und dem Jobcenter Steinburg teil. Ihre Aufgabe: Sie richten altes Spielzeug wieder her, danach wird es an bedürftige Kinder und soziale Einrichtungen wie Kinderheime und Kindergärten verteilt.

"Zum einen können wir damit bedürftige Kinder glücklich machen, und zum anderen hilft das Projekt die Teilnehmer wieder in Arbeit zu bringen", erklärt Marco Junge. Der 44-Jährige ist seit Beginn der Toys Company im Jahr 2008 Projektleiter.

In der ehemaligen Stadtschule Am Wall 2 soll den Langzeitarbeitslosen geholfen werden, zurück in die Arbeitswelt zu finden. Bis zu einem Jahr können sie an dem Projekt teilnehmen. So genannte Schlüsselqualifikationen sollen erhalten und gefördert werden. "Es ist eine Stabilisierung für den Arbeitsmarkt", sagt Junge. Die Teilnehmer sind zwischen 19 und 62 Jahre alt und haben die unterschiedlichsten Nationalitäten. "Die Gruppendynamik hier ist gut", so Junge.

Spielzeugautos, Carrerabahnen, Bücher, Puppen, Gesellschaftsspiele und Puzzle werden in der Toys Company wieder aufgearbeitet. Im vergangenen Jahr wurden über 13 000 Spielzeuge abgegeben. Wer der Toys Company sein altes Spielzeug oder ein altes Fahrrad spenden möchte, kann es von montags bis donnerstags von 9 bis 14.30 Uhr und freitags bis 13.30 Uhr Am Wall 2 abgeben. Außerdem gibt es Sammelboxen in Itzehoe, Wellenkamp, Horst und Heiligenstedten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen