Bürgerengagement : Spendenaktion mit Rathaus-Happen

Förderverein historische Rathäuser in Wilster versüßt Unterstützung für historische Bausubstanz.

shz.de von
15. Juni 2018, 15:02 Uhr

Als Vorsitzender begrüßte Holger Stamm zur Jahresversammlung des Fördervereins Historischer Rathäuser in Wilster. Zirka 20 Förderer der aktuell genau 173 Mitglieder hatten sich im Spiegelsaal des Neuen Rathauses eingefunden, um sich unter anderem über die Aktivitäten des Vereins zu informieren. Und der kann einiges vorweisen. So hat Manfred Bauch die Webseite modernisiert, so dass der Internetauftritt jetzt auch auf dem Smartphone zu lesen ist.

Der Förderverein freute sich im vorigen Jahr über Spenden von der Stiftung Sparkasse in Steinburg und konnte 350 Euro in 20 Spardosen, die in der Stadt verteilt sind, einnehmen. Der Kaffee-, Kuchen- und Brötchenverkauf beim Flohmarkt sowie die Bude bei Lütt Wiehnacht brachten ebenfalls Gewinne, so dass das Konto momentan ein gutes Plus aufweist.

„Aber wir haben noch viel zu tun an unseren beiden Rathäusern und jetzt auch am Naturkundemuseum im alten Speicher“, erklärte Holger Stamm. Damit sprach er die Rathaus-Fenster an, die überall Lack- und Kittschäden aufweisen. Der Verein hofft auf Sponsoren, eventuell auch aus den Reihen der Handwerker.

Der Förderverein wird in Zukunft den Speicher am Alten Rathaus mit betreuen (wir berichteten) und die Besichtigungstouren führen. Wie auch beim Tag des offenen Denkmals die beiden Rathäuser, soll der Speicher von Mitgliedern betreut werden.

Der Rathausverein wird sich in diesem Jahr wieder am Denkmaltag (9. September), am Flohmarkt (22. September) und an der Lütt Wiehnacht im Dezember präsentieren. Dann können auch die neuen Rathaus-Pralinen erstanden werden, deren Verkauf Holger Stamm direkt im Anschluss an die Sitzung startete. „Wir haben in Kooperation mit Wagner-Pralinen in Brunsbüttel den ‚Rathaus-Happen‘ kreieren lassen“, präsentierte Stamm eine 25 Gramm schwere Mandel-Sahne-Praline zum Stückpreis von 1,50 Euro. Als Geschenkidee gibt es für 10 Euro die Rathaustasse mit Rathauslikör, zwei Pralinen und einem Anstecker.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Manfred Schmiade zum neuen Kassenprüfer gewählt und bei der anschließenden Aussprache das Thema Schwerlastverkehr diskutiert.

Otto Andresen plädiert dafür, den Verkehr aus Wilster heraus zu nehmen und die Landespolitiker nach Wilster zu einem Ortstermin zu laden. Beim Bockbieranstich am 1. Mai hatte Ministerpräsident Daniel Günther seine Unterstützung zugesagt. Die will der Verein jetzt einfordern.


> Infos: www.rathausverein-

wilster.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen