Spenden von den Metal-Fans – Tafel-Aktion in Wacken

Das Logo der Itzehoer Tafel hat einen Wacken-Look bekommen.
Das Logo der Itzehoer Tafel hat einen Wacken-Look bekommen.

23-2176985_23-54650629_1377767596.JPG von
31. Juli 2014, 05:00 Uhr

Mehr als 100 Kunden kommen jeden Mittwoch zur Ausgabe der Itzehoer Tafel, am Freitag sind es sogar mehr als 200 – und es werden immer mehr. „Es kommen zunehmend auch Asylbewerber zu uns“, sagt Antoinette Deister. Doch anders als die Zahl der Kunden wächst die der Spender nicht – und so sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel stets bemüht, neue Einnahmemöglichkeiten aufzutun.

Deshalb heißt es auch in diesem Jahr wieder: „Metalheads for Tafel IZ“. Heute und morgen sind Ehrenamtler der Itzehoer Tafel wieder in der Wackener Hauptstraße unterwegs, um Buttons für den guten Zweck zu verkaufen. „Das ist alles vom Ordnungsamt genehmigt“, betont Antoinette Deister. Auf den Buttons hat sich das Tafel-Logo dem Heavy-Metal-Festival angepasst: Die Zinken der Gabel zeigen den typischen Wacken-Gruß.

Der erste Wacken-Einsatz im vergangenen Jahr lief bereits ganz gut. „Es kostet ein bisschen Überzeugungsarbeit“, sagt Antoinette Deister. „Wir haben sämtliche Fremdsprachen-Kenntnisse rausgekramt.“ Vor allem Festival-Besuchern aus Skandinavien sage die Tafel gar nichts. Südeuropäer hätten sich dagegen als sehr aufgeschlossen erwiesen. Zum Kultobjekt ist der Button allerdings noch nicht geworden: „Viele, die wir angesprochen haben, haben uns gleich zehn Euro gegeben – der Button hat sie gar nicht so interessiert.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen