zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 08:10 Uhr

Hilfsaktion : Spende von Metallern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

6500 Euro, Sonderdruck und Fan-Paket – das Wacken Open Air unterstützt die Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“. Davon profitiert das Projekt „Angehörigenwohnung“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 11:45 Uhr

Familie ist die beste Medizin – dieser Meinung ist auch Holger Hübner, einer der Veranstalter des Wacken Open Air. Er übergab RSH-Moderator Carsten Köthe jetzt für die Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ im Wacken-Headquarter einen Scheck über 6500 Euro für das Projekt „Angehörigenwohnung“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. Mit dem Erlös der Spendenaktion soll in den nächsten Wochen eine Angehörigenwohnung in Lübeck eingerichtet werden, in der Familienangehörige von Krebspatienten kostenlos unterkommen können, um ihren Verwandten während der Therapie nah zu sein.

Doch nicht nur die Spendensumme wird dem Projekt zu Gute kommen: Carsten Köthe und Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, bekamen zusätzlich zum Spendencheck den Digitaldruck eines legendären Wacken-Gemäldes des Brunsbütteler Künstlers Jens Rusch überreicht. Das 1,50 Meter x 1,50 Meter große Bild soll in der kommenden Woche bei RSH ebenfalls zugunsten der Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ versteigert werden. Das farbenfrohe Werk zeigt die Scorpions, die populärste deutsche Rockband, bei einem ihrer Wacken-Auftritte.

„Wir haben die Aktion in den vergangenen Jahren immer verfolgt und es ist wirklich eine tolle Sache“, so Hübner. „Dass wir das in diesem Fall gemeinsam mit Jens Rusch machen können, freut uns ganz besonders. Das Bild ist der Hammer. Zusätzlich zum Bild ersteigert der Käufer noch zwei VIP-Tickets für das Konzert der Scorpions am 2. Mai in der O2 World in Hamburg. Dort wird es dann voraussichtlich auch ein Meet and Greet geben, bei dem die Band das Gemälde persönlich signieren wird. Mehr geht nicht.“ Dieser Meinung war auch Katharina Papke: „Das ist absolut überwältigend“, freute sie sich, „die Spendensumme hat mich schon sprachlos gemacht. Dieses einmalige Scorpions-Fan-Paket mit diesem tollen Bild on top – das ist wirklich fantastisch. Jens Rusch unterstützt uns schon seit vielen Jahren mit so viel Engagement und Einsatz. Ich bin unendlich dankbar.“ Auch Jens Rusch freute sich: „Es ist erwiesen, dass gerade im Kampf gegen den Krebs, die Unterstützung von Familien und Freunden unendlich wichtig ist. Daher freue ich mich, neben meinem Engagement in diesem Fall zusätzlich aktiv werden zu können und dieses wichtige Projekt mit voranzubringen.“ Seit vielen Jahren engagiert sich der Künstler für die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft. Eins seiner Projekte, die „Wattolümpiade“, feiert im nächsten Jahr zehnjähriges Jubiläum.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen