zur Navigation springen

Speeldeel kommt zu den Wilstermarsch-Senioren

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Amt Wilstermarsch und die Stadt Wilster veranstalten im Rahmen der Betreuung älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger für die über sechzigjährigen Einwohner und Einwohnerinnen der amtsangehörigen Gemeinden sowie der Stadt Wilster in diesem Jahr wieder eine Theateraufführung. Im Oktober wird von der Itzehoer Speeldeel die Komödie „ Ehe op Tiet “ gezeigt.

Die Aufführung des Theaterstückes erfolgt im Colosseum in Wilster und zwar am Sonnabend, 3. Oktober, Beginn um 14 Uhr, (Einlass ab 13 Uhr). In diesem Jahr können Busse nur nach Anmeldung in der Amtsverwaltung bei Nadine Ewers, (Tel.: 04823/948228) genutzt werden. Die Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro pro Person (Eintritt und Kaffee enthalten) werden bei den Bürgermeistern für ihre jeweilige Gemeinde ausgegeben. Die Senioren aus Wilster erhalten die Karten in der Amtsverwaltung, Zimmer 8, bei Manfred Moltzau.

In der Aufführung der Speeldeel geht es um den Ehealltag bei Familie Rosebrock. Dort ist alles wie gehabt, bis auf die nicht unwesentliche Tatsache, dass der Ehevertrag jeweils nach fünf Jahren erneuert werden muss. Das bietet Frau Rosebrock Gelegenheit, schnippisch „Ich muss es mir noch mal genau überlegen“ zu ihrem Gatten zu sagen, denn der ist zum regelrechten Pantoffelhelden geworden. Zum Glück hat Frau Rosebrock eine allein stehende Freundin, die ihr in Sachen Emanzipation kräftig Nachhilfe gibt. Aber auch Herr Rosebrock hat einen Freund, der Single ist - allerdings ist der wegen der sonntäglichen Einladungen zum Mittagessen außerordentlich an der Verlängerung der Ehe der Rosebrocks interessiert. Dann geraten die Eheleute noch in den Verdacht, beiderseits fremdzugehen und zügig nehmen die Irrungen und Wirrungen ihren Lauf. Auf die Senioren wartet also ein vergnüglicher Nachmittag.








zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2015 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen