SPD: Wilster investiert trotz Millionendefizit

shz.de von
20. November 2016, 13:35 Uhr

Auch im neuen Jahr wird die Stadt Wilster mit einem Fehlbetrag in Millionenhöhe leben müssen. Das kündigte SPD-Fraktionsvorsitzender Helmut Jacobs bei einer Veranstaltung seiner Partei an, wo er auf die laufenden Haushaltsberatungen einging. Dennoch sollen laut Jacobs auch weiter Millionenbeträge investiert werden: in die Sanierung des Wilstermarsch-Stadions, in den Erwerb einer modernen Feuerwehr-Drehleiter, in die Schleuse Kasenort und gemeinsam mit den Umlandgemeinden in einen Neubau der Wolfgang-Ratke-Schule.

Ein Problem sei bei der Rathaus-Sanierung aufgetreten. Die Landesdenkmalpflege habe die Einlagerung schwerer Lasten im Dachgeschoss untersagt. Das bedeute, dass für das städtische Archiv eine neue Bleibe gesucht werden müsse.

Kritik übte der SPD-Fraktionschef an der örtlichen CDU, die sich vehement einer Förderung des Kulturvereins widersetzt habe. Was beim Verein Leselust mit Zuschüssen und für den SV Alemannia mit dem Stadionbau recht und billig sei, dürfe man dem Kulturverein im früheren „Stammhaus“ am Markt nicht verwehren, argumentierte Helmut Jacobs.

Die Finanzen der Stadt stehen heute Abend auch im Mittelpunkt von Beratungen im zuständigen Ausschuss. Ab 18.30 Uhr wird im Amt der Etat 2017 vorbereitet.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen