SPD-Ratsfrau legt Mandat nieder

shz.de von
12. September 2016, 16:44 Uhr

Vor knapp vier Jahren war sie auf der SPD-Liste in die Ratsversammlung nachgerückt, jetzt legt sie ihr Mandat nieder. „Aus persönlichen Gründen“, sagt Ann-Christin Martensen. Mit ihr verliert die SPD jetzt vor allem das Sprachrohr der Jugend. Sie hatte nicht nur den Sozialausschuss, sondern auch das Kinder- und Jugendparlament geleitet. „Das hatte mir auch immer sehr am Herzen gelegen“, sagt sie rückblickend. Auch um ihre Wähler, bei denen sie ein gutes Ergebnis erzielt habe, tue es ihr leid. Ann-Christin Martensen ist überzeugt davon, ihrem Nachfolger oder ihrer Nachfolgerin ein gut bestelltes Feld hinterlassen zu können. Wer bei der SPD nachrücken wird, ist noch offen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen