Antrag für die Ratsversammlung : SPD für Aufnahme zusätzlicher geflüchteter Menschen: Itzehoe soll „sicherer Hafen“ werden

shz+ Logo
Eine Migrantin hält ein Baby an der Küste der griechischen Insel Lesbos auf dem Arm: Itzehoes SPD möchte, dass die Stadt mehr Menschen aus dem türkisch-griechischen Grenzland aufnimmt.
Eine Migrantin hält ein Baby an der Küste der griechischen Insel Lesbos auf dem Arm: Itzehoes SPD möchte, dass die Stadt mehr Menschen aus dem türkisch-griechischen Grenzland aufnimmt.

Die Sozialdemokraten wollen, dass die Stadt sich mit Landesregierung und Hilfsorganisationen solidarisch erklärt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-62961381_23-92690853_1508754347.JPG von
11. März 2020, 12:56 Uhr

Itzehoe | Die Zustände für geflüchtete Menschen auf den griechischen Inseln sorgen bei den Itzehoer Sozialdemokraten für Entsetzen, sagt Fraktionschef Sönke Doll. Deshalb stellt die SPD für die Ratsversammlung am D...

tIzheeo | eDi ätdnZsue ürf egetlhftecü Mhnceens fua dne ecneghriishc nIlnse gsnreo bei nde zhIreoet drilSneaeztmkoao rüf nestnEt,ze stga Fkafsrtchonie eöSnk l.Dol sbDhael etstll ide PDS für eid sRvragslnutmmea ma neasrgDnto innee skcagrDetnhtrni.ialig eDi reeetttvrdrtaS sllnoe die Ktstdsaier muz i„cesenhr “feaHn enklrreä nud ihcs zur fmAnahue von nzeh eitweenr ltecehnGüfet iebrte lnrr.äeke neD antrAg tmcheö lDol cahu las neiSträärkisarotlgdul frü edi agLeindsurenrge dun die elHfre im teetemilrM anvdsentre sn.ewsi Dllo iw:eetr

Wri nmseüs ehri ien heciiopsslt iaSnlg snsee .dnau

Ncha Nan-AegUbn arnrhe im n-iküsihcihtcecershrg egznerbtGie etwa 5000 nderKi und eguihdlJnce wetielsie ruent mefier meHilm sau. närretssMpieiitnd nDaeil eGhtnrü )UC(D tetah sgtencihas dre Zntesäud ni cinahrenlGed nagfAn äzMr relktä,r icl-nhgoiSeteHlssw sie ruz emuAanhf nov 03 nealrseedinneil rhmiridejneäng eFnhlinücglt von rde nselI sebLos ri.beet iW„r etlnsol ireh ein lBpieeis n,“gebe tesag hüe.nGrt esDie tnitevaiiI eübdref uaf emlrnomuka ebnEe der nreütngzUutt,s ihtße se zdua in dme nAargt edr DS.P

rfieAuaentbaehmfhcts numeonkemizir

kKtenro lasngehc dei aSkzmreidtonaole edi hufnaAem nov enhz ltheefGnceüt luzätihszc uzr ühblcien eotgetenuqlVuisr ncah mde nnoetneagsn Knngerieiö„ts ülshcSlse“ rov. eDi egtlanruVw erwüd tmi med slsBehsuc ftbrautga,e dei sicehtnbA edr taStd afu sedLan- dnu deneesbBeun uz niioeunmkrzem dnu dei unmAaehf knkerto re.treobenuziv

otdärliStai tim flHerne

iilpxzEt mnmit erd -rSaAgPDtn ucha afu pervita dnu kclchheiri Hsinlistegaonnforai eiw -eaWSatch ndu Scekbeüre ze,Bgu edi im tltMermeei üehetcnlegtf eeMnshnc in tonBoe fnleeh. Achu oIehertz iseen na reend ntAiteiätkv i.eetbiltg Sei„ direneevn dei tiatäioldrS erhri H“argieiot,mne eltkrrä kSeön .Dlol

rlDcghiin eegwn ealekutrl Ptiolki

ieD ignlDktrcieih sed gnAarst bgetneüdr edr eornedrFtzsaotsikinv mit dre lunelkaet nnaiotirlnetaen lki.iPot dunereguBirgsen dun simsEnUomK-io nsiee in ernhpescäG itm Ginheecr nud üenrkT berü edi oitintSua rov O.rt :Dlol

irW nmsües rihe nei iclpsihetos lgnSia nu,esansed tidam tofros ied heegltcnüfte enMshcne in Nto ni nde oFksu eonmgenm dwener 

iDe samlmeatsvgnuRr gtat ma ostnarDeng cfelhöintf ab 17 hrU im aSäsnleadt dse rteiscohhnis hsatuasRe ö.fnheitlfc

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen