Sparkasse Westholstein : Sparkasse stockt Eigenkapital auf

Neuer Vorsitzender des Zweckverbands Andreas Koeppen (l.) und sein Vorgänger Karl-August Geest, der die Funktion acht Jahre lang inne hatte.
Neuer Vorsitzender des Zweckverbands Andreas Koeppen (l.) und sein Vorgänger Karl-August Geest, der die Funktion acht Jahre lang inne hatte.

Die neu aufgestellte Versammlung des Zweckverbands segnet das Geschäftsergebnis 2017 ab.

von
07. August 2018, 05:00 Uhr

Zufriedene Gesichter in der jüngsten Versammlung des Zweckverbandes der Sparkasse Westholstein in Neuendorf-Sachsenbande. Auch wenn das Bilanzergebnis leicht rückläufig war gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016, so seien doch die Erwartungen übertroffen worden, erklärte Vorstandschef Achim Thöle.

In Zahlen: Die Sparkasse erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Bilanzgewinn von 2,76 Millionen Euro bei einer Bilanzsumme von 3,63 Milliarden Euro. „Das Betriebsergebnis ermöglicht es uns, unsere Rücklagen weiter zu stärken und uns auf rückläufige, beziehungsweise stagnierende Ergebnisse in den nächsten Jahren vorzubereiten“, sagte Thöle.

Die Sparkasse Westholstein sei durch leicht gestiegene Zinsen und „vorausschauendes Handeln in dem aktuellen Marktumfeld“ zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gelangt, erklärte der Vorstandsvorsitzende. Das ermögliche eine Stärkung des Eigenkapitals. Wirtschaft und Privatkunden in der Region könnten unverändert mit Krediten bedient werden.

Zu Beginn hatten die 120 Mitglieder des Zweckverbandes aus ihren Reihen die Gremien besetzt. Itzehoes Bürgermeister Andreas Koeppen wurde einstimmig zum neuen Vorsteher des Zweckverbands gewählt. Damit ist er auch Vorsitzender im Verwaltungsrat der Sparkasse. Koeppen löst Karl-August Geest ab, der acht Jahre lang den Vorsitz führte. Zum ersten stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Ernst-Wilhelm Mohrdiek aus Horst. Zweiter Stellvertreter wurde Heides Bürgermeister Ulf Stecher.

In den Verwaltungsrat gewählt wurden als so genannte sachkundige Mitglieder Ratsherrin Ingrid Reichhelm und Ratsherr Dieter Krämer, beide aus Itzehoe. Ebenfalls in das Gremium gewählt wurden die Amtsvorsteher Jörgen Heuberger (Oelixdorf), Harm Früchtenicht (Bahrenfleth) und Clemens Preine (Brokstedt). Mit dabei ist Administrationsvorsitzender Martin Mahn aus Glückstadt, die Bürgermeister Delf Bolten (Wewelsfleth) und Hans-Heinrich Barnick (Schenefeld) sowie Meldorfs Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide und der stellvertretende Bürgermeister Günther Abraham (Albersdorf). Ebenfalls dazu gehören Ratsherr Hans-Jürgen Block aus Heide, der Marner Stadtvertreter Peter Matzen und Ernst-Wilhelm Mohrdiek.

Als Vertreter der Beschäftigten gehören dem Gremium an: Kay Burrichter (Glückstadt), Matthias Dürrwald (Wilster), Rainer Hennings (Wewelsfleth), Peter Hübner (Kronshagen), Gudrun Kabbe und Thorsten Möller aus Kellinghusen sowie der Quarnstedter Jörn Schümann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen