Elbeforum Brunsbüttel : Spannendes Programm

shz_plus
Theaterchef Frank Dehning verspricht ein abwechslungsreiches Programm für die neue Spielzeit.
Theaterchef Frank Dehning verspricht ein abwechslungsreiches Programm für die neue Spielzeit.

Die neue Spielzeit im Elbeforum beginnt in der nächsten Woche. Mit dabei ist unter anderem ESC-Sänger Michael Schulte.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
13. September 2018, 12:30 Uhr

Während Frank Dehning schon über die Spielzeit 2019/20 nachdenkt, steht das Programm für das nächste Halbjahr im Elbeforum. „Wir haben wieder den Schwerpunkt Musik und Tanz in den vier Abo-Ringen, in A und B etwas weniger als in C1 und C2, und decken alle Genres ab“, sagt der Theaterchef.

Dehning nennt Beispiele des Spielplans: Eine Show über das Leben der schwarzen Sängerin Billie Holiday, „Black or White – ein Tribute to Michael Jackson“, Salut Salon, die Queenz of Piano und die Smetana Philharmoniker Prag versprechen große Abende. Damit nicht genug: „Wir haben seit langem wieder ein Klezmer-Konzert im Programm und Ania Losinger kommt mit dem betanzbarem Bodenklangkörper wieder nach Brunsbüttel.“ Wobei Losingers Auftritt etwas ganz Spezielles darstellt. Der Klangkörper ist ein von ihr erfundenes elektroakustisches Instrument, auf dem die Musikerin steht und mit Flamencoschuhen und Stöcken Grooves aus dem floßartigen Instrument stanzt. Das Publikum darf gespannt sein.

Wieder dabei sind auch Gitte Haenning mit neuem Programm, Axel Prahl mit dem Inselorchester und Yared Dibaba mit den Schlickrutschern.

Bei den Schauspielen erwarten den Besucher einmal mehr große Namen wie Timothy Peach, Saskia Valencia, Jasmin Wagner, Jürgen Tarrach, Isabel Varell und Caroline Beil. „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek kommt zum Auftakt der neuen Spielzeit am 22. September auf die Brunsbütteler Bühne, wie auch „Neue Fälle für Sherlock Holmes“, die in schwarz-weiß aufgeführt werden.

„In der nächsten Spielzeit treten bei uns eine Menge junge TV-Stars aus Vorabendserien auf“, berichtet Frank Dehning und verweist auf Alexander Milz, Julika Wagner, Rhon Dies, Oliver Clemens und Judith Hildebrandt. Die Darsteller aus Serien wie Marienhof, Sturm der Liebe oder Verbotene Liebe dürften auch in der Schleusenstadt ihre Anhänger haben.

Im Kabarett- und Kleinkunstbereich treten namhafte Künstler wie Hans-Werner Olm, Henning Venske, Florian Schröder, Lars Redlich, Vera Deckers, Volker Lechtenbrink und – natürlich – Baumann und Clausen auf.

Musik gibt es reichlich: Ein Coverkonzert mit „Backstreet’s Back“, Grand-Prix-Sänger Michael Schulte oder die „TaMuNa Vol.3“, die dritte Tanz- und Musiknacht, bieten den passenden Sound für jeden Geschmack.

Geplant sind zudem Einführungen in ausgesuchte Schauspiele. „Im Abo A werden wir zu den „Lehman Brothers“, „Geächtet“, „Der zerbrochene Krug“ und „Hildegard von Bingen“ wieder um 19 Uhr einen „Auftakt vor 8“ anbieten“, kündigt Dehning an.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits und für die Kindertheater in der Vorweihnachtszeit können von Familien wie auch größeren Gruppen Plätze im Elbeforum reserviert werden.


Infos: Das komplette Programm findet sich ausführlich im Internet unter www.elbeforum.de


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen