Kickboxen : Spannende Kämpfe am Pfingstwochenende

Elf Jahre gehörte Asker Ural  der deutschen Nationalmannschaft im Kickboxen Vollkontakt an. Jetzt organisiert er die Fight-Night.
Elf Jahre gehörte Asker Ural der deutschen Nationalmannschaft im Kickboxen Vollkontakt an. Jetzt organisiert er die Fight-Night.

Er gehörte der deutschen Kickbox-Nationalmannschaft an: Asker Ural. Jetzt veranstaltet der Kampfsportler einen Wettkampf in Burg – die Fight-Night.

shz.de von
05. Juni 2014, 17:00 Uhr

In der Großsporthalle der Gemeinschaftsschule am Hamberg findet Sonnabend, 7. Juni, die zweite Fight-Night statt, organisiert vom Europameister im Kickboxen (1997) Asker Ural. Bei der ersten Fight-Night 2012, damals noch in Brunsbüttel, stand der 54-Jährige Athlet noch selbst im Ring, diesmal ist er der Organisator.

Als erstes brauchte er einen Verband, der zur Zusammenarbeit bereit war und als Ausrichter fungiert. ,,Das ist die I.P.T.A. die International Phetjan Association Thaiboxing“, berichtet Ural. Gemeinsam wurden die Kämpfer rekrutiert. Aus Bremen, Hamburg, Berlin und Hagen reisen Kickboxer, alles Amateure, sowie zwei Halbprofis an. Auch Dithmarscher Kampfsportler nehmen teil.

,,Der TSV Buchholz und das Amt Burg-St. Michaelisdonn haben mich wunderbar unterstützt“, sagt Ural. Beim TSV ist er seit vielen Jahren Trainer für Kickboxen und Männerfitness. Die Burger DLRG gewann er für den Sanitätsdienst. 1000 Plakate klebte Ural von Eckernförde bis Brunsbüttel, von Heide bis Hamburg. Eine Fastfood-Kette verteilte 50 000 Flyer in Steinburg und Dithmarschen.

Bis zu 700 Zuschauer passen in die Großsporthalle, deren Boden Asker Ural komplett mit PVC auslegen muss, damit er den Ring und die 150 Ringplätze mit Bestuhlung aufbauen darf. Ab 19 Ihr ist Einlass, um 20 Uhr beginnen die Kämpfe.

Die jüngsten Kämpfer sind zwei neun jährige Jungen, die den Auftaktkampf im Thaiboxen absolvieren. ,,Es wird mit Fäusten, Füßen und Knieen gekämpft.“ Gewichtsklasse um Gewichtsklasse geht es dann weiter bis hin zum Höhepunkt, den beiden Halbprofis, die zwei mal fünf Runden kämpfen. Alle Übrigen, auch die Frauen stehen drei mal drei Minuten im Ring.

Gute drei Stunden wird die Fight-Night dauern. In der Pause wird es zudem eine Verlosung geben. Hauptpreis ist ein Kinderfahrrad im Wert von 300 Euro. Insgesamt gibt es vier hochwertige Preise. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Vor der Halle stehen Bierpilz und Grill.

Der Eintritt beträgt für die Tribüne 15 Euro, für die Ringplätze 35 Euro. Kartenvorverkauf in Burg bei Eiscafé Italia, Döner-Express und in der Tee-Burg, sowie in der Relax-Bar in Itzehoe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen