Späte Post

Avatar_shz von
25. Juni 2015, 09:33 Uhr

Wenn der Briefkasten mal leer bleibt, ist das in der Regel ja kein großes Drama. Kritisch wird es allerdings, wenn der Arbeitskampf der Postangestellten direkte Auswirkungen auf vorgeschriebene Ladungsfristen hat. Termine für Gemeindevertretersitzungen zum Beispiel müssen den Mitgliedern der Gremien mindesten zehn Tage vorher mitgeteilt werden. In Ecklak kamen die Einladungen jetzt zwei Tage zu spät an. An der Amtsverwaltung lag es nicht. Die hatte die Post rechtzeitig abgeschickt – dabei allerdings den Poststreik nicht mit einkalkuliert. Nun muss man deswegen ja nicht gleich eine Sitzung platzen lassen. Die Ecklaker haben denn auch ganz unbürokratisch ihre Tagesordnung abgearbeitet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen