zur Navigation springen

Sozialverband mit steigenden Mitgliedszahlen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ortsverein ehrt langjährige Mitglieder

Zehn treue Mitglieder des Sozialverbandes Beidenfleth-Wewelsfleth sind auf der Hauptversammlung im Gasthof Frauen in Beidenfleth geehrt worden – leider aber zum großen Teil in Abwesenheit. Jubilare sind Hartmut Schneider (25 Jahre) sowie Heinz und Karin Lange, Uwe und Sybille Brochhagen, Wolfgang Blosat, Hartmut und Ingrid Petersen sowie Gerhard und Edith Thomsen, die seit zehn Jahren dem Sozialverband angehören.
Vorsitzender Heiko Sommer freute sich über die gute Beteiligung an der Hauptversammlung. Sie begann mit einem gemeinsamen Essen. Sein besonderer Gruß galt dem Wewelsflether Bürgermeister Delf Bolten und dessen Amtsvorgänger, Ehrenbürgermeister Ingo Karstens und der Kreisvorsitzenden Christa Möller. Sie berichtete über aktuelle Themen der Verbandsarbeit.

Der Ortsverband ist dankbar für steigende Mitgliederzahlen. Zurzeit zählt der örtliche SoVD 107 Mitglieder. Der Chef des Ortsverbandes kündigte an, dass die stellvertretende Vorsitzende Erika Quaschner ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende niederlegen wolle. Auf der Hauptversammlung 2016, auf der ohnehin Vorstandswahlen anstehen, solle die Nachfolge geregelt werden.

Zurzeit ist der Vorstand komplett mit Kassenführerin Vera Santore, Schriftführerin Karin Dreher sowie mit den Beisitzern Hartmut Santore, Hannchen Schröder und Rosemarie Smikac sowie mit den Frauensprecherinnen Angela Vahl und Wiebke Lange.

Ein Höhepunkt des letzten Jahres, so berichtete Heiko Sommer in seinem Rechenschaftsbericht, sei der Tagesausflug nach Neuwerk gewesen. In diesem Jahr hat der SoVD Beidenfleth-Wewelsfleth eine Tagesfahrt nach Eutin mit Schlossbesichtigung und einer Seenfahrt geplant. Sie soll am 29. August stattfinden. Anmeldungen nimmt Vera Santore entgegen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mär.2015 | 11:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen