zur Navigation springen

Amtsausschuss : Solide Grundlage für den Haushalt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Amtsausschuss Burg-St. Michaelisdonn beschließt Investitionen in Höhe von 772 000 Euro.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2013 | 05:06 Uhr

Das einzige Thema, bei dem die vorweihnachtliche Harmonie im Amtsausschuss Burg-St. Michaelisdonn hätte gestört werden können, wurde aus formalen Gründen von der Tagesordnung genommen. Die finanzielle Unterstützung des „Schulprojekes der Kindergärten Eddelak und Averlak“ war bereits im Finanzausschuss mehrheitlich abgelehnt worden. „Es gibt einen Beschluss, der besagt, dass wir diese Themen dann nicht noch einmal im Amtsausschuss diskutieren“, erklärte Amtsvorsteher Dieter Gäthje. Das allerdings sorgte für Unmut zumindest bei den Eddelaker Vertretern mit Reimer Borchers (EWG) und Hans-Walter Schoof (CDU).

Die restlichen Punkte der öffentlichen Tagesordnung wurden in einer knappen halben Stunde abgehandelt und waren im Finanz- und Wirtschaftsausschuss ausführlich besprochen worden (wir berichteten). Einsparungen wird es künftig bei den Fallpauschalen für Asylbewerber geben, um die sich die Stadt Brunsbüttel im Auftrag kümmert. Dort werden nur noch 1100 statt bisher 1400 Euro fällig. Einen Rückgang, so berichtete der Leitende Verwaltungsbeamte Udo Albrecht, wird es aufgrund sinkender Schülerzahlen bei der Kostenerstattung geben, voraussichtlich um rund 100 000 Euro. Investiert wird in 2014 in eine neue Heizungsanlage für die Grund- und Regionalschule St. Michaelisdonn (539 000 Euro), eine Flachdachsanierung an der Gemeinschaftsschule Burg (183 000) und den Brandschutz an der St. Micheler Schule (50 000). Das waren die vorrangigen Ausgaben, die eine Schulbereisung ergeben hatte. Insgesamt bescheinigte Albrecht der Amtskasse mit rund einer halben Million Euro an liquiden Mitteln eine „solide Grundlage für weitere Haushaltsplanungen“. Daran ändern auch die genehmigten freiwilligen Leistungen nichts: Geld gibt es für den Verein Frauen helfen Frauen 2417 Euro und doe Volkshochschule Burg-St. Michaelisdonn (0,30 Euro pro Amtsbürger).

Offiziell wurde zudem Vize-Amtswehrführer Fred Glindmeier vereidigt. Eggstedts Wehrführer rückt für Claus Jensen nach, der nach Erreichen der Altergrenze verabschiedet worden war.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen