zur Navigation springen

So viele Beschäftigte wie seit 2008 nicht mehr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 08.Jan.2014 | 05:17 Uhr

Von November auf Dezember ist die Arbeitslosigkeit jahreszeittypisch um 604 Personen auf 9401 angestiegen. Das meldet die für die Kreise Steinburg und Dithmarschen zuständige Arbeitsagentur Heide. Die Arbeitslosenquote in der Region beträgt aktuell sieben Prozent. Vor einem Jahr waren es 6,7.

„Der Anstieg ist für den Wechsel von November zu Dezember üblich, da im Dezember in den Außenberufen die ersten Kündigungen ausgesprochen werden. Außerdem werden aufgrund der Feiertage weniger Neueinstellungen als in den anderen Monaten vorgenommen“, erklärt Ronald Geist, Leiter der Agentur für Arbeit Heide, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. „Erfreulich ist hingegen, dass bei den Jugendlichen bis unter 25 Jahre ein Rückgang der Arbeitslosigkeit um 9,3 Prozent zu verzeichnen ist. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr bildet sich weiterhin in den Jobcentern und in deutlicherer Ausprägung im Kreis Steinburg ab.“

Im Dezember wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Heide und der beiden Jobcenter Dithmarschen und Steinburg 309 Arbeitsstellen gemeldet. Das bedeutet einen Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat Dezember 2012 um 27 Arbeitsstellen oder 9,6 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 4908 Arbeitsstellen gemeldet (+102 Stellen; +2,1 Prozent). Im Dezember suchten hauptsächlich das Gesundheits- und Sozialwesen, die Branche Zeitarbeit und andere wirtschaftliche Dienstleistungen und der Handel nach neuen Arbeitskräften. „Im Baugewerbe war die Auftragslage aufgrund der zu beseitigenden Schäden, die die Herbststürme Christian und Xaver angerichtet haben, im November und Dezember besonders gut. Die Firmen dieser Branche suchten daher auch im Dezember noch nach Arbeitskräften“, erklärt Geist die besondere Situation am Stellenmarkt. „Aktuell sind im Agenturbezirk Heide 71 137 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 850 Personen mehr als im Vorjahresquartal – der höchste Wert seit 2008. Damit setzt sich der positive Trend der Vorjahre fort“, verdeutlicht Geist die Entwicklung der Beschäftigung.

In Dithmarschen waren im Dezember allerdings auch 5235 Personen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Anstieg um 215 Personen im Vergleich zum Dezember 2012 (+4,3 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat ist ein deutlicherer Anstieg um 415 Personen zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote beträgt acht Prozent (Vorjahr: 7,7). In Steinburg stieg die Zahl der Arbeitslosen im Dezember auf 4166 Personen. 4,8 Prozent mehr als im Monat davor. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,1 Prozent gegenüber 5,8 im Dezember 2012. In den östlichen Nachbarkreisen Pinneberg (5,5 Prozent) und Segeberg (4,8) stiegen die Quoten ebenfalls leicht an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen