zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

25. September 2017 | 02:37 Uhr

So spannend ist Gesundes

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Viertklässler zu Gast bei Edeka Maron

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2015 | 12:07 Uhr

Wir, die Klasse 4b der Wolfgang-Ratke-Schule Wilster, waren vor kurzem zu Besuch bei Edeka Maron in Wilster.

Dort wurden wir von Herrn Hennings (Filialleiter Edeka Wilster), Frau Ehlers (Mitarbeiterin Edeka Wilster) und Birte Wulf (Edeka/Marktkauf Ernährungsservice) herzlich empfangen.

Birte Wulf stellte uns verschiedene exotische Obstsorten nacheinander vor, wie zum Beispiel die Drachenfrucht, Papaya, Sternfrucht, Nashi-Birne, Physalis oder Granatapfel. Sie erklärte uns den genauen Namen, wo sie wachsen und wie man sie zum Essen vorbereitet beziehungsweise schneidet.

Sie empfahl uns außerdem fünf Mal am Tag Obst und Gemüse zu essen. Drei Hände voll Gemüse und zwei Hände voll Obst. Obst deshalb etwas weniger, da die Früchte sehr viel Fruchtzucker enthalten.


Nur Direktsaft enthält wirklich nur die Frucht


Weiter hat sie uns beigebracht, dass Direktsäfte anders sind als zum Beispiel Säfte aus Konzentrat oder Nektare. In vielen Säften sind neben der eigentlichen Frucht (oft Konzentrat) noch Wasser und Zucker. Nur der Direktsaft enthält wirklich nur die Frucht und kann deshalb saurer oder bitterer sein.

Nach dieser Einführung durften wir alle exotischen Früchte probieren.

Dann wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe durfte ein Geschmacksspiel spielen, Früchte mit geschlossenen Augen erraten und sich eigene Fruchtspieße zubereiten. Die andere Gruppe versuchte, verschiedene Früchte zu ertasten und am Geruch zu erkennen.

Zum Abschluss durfte sich jeder von uns eine Frucht aus der Obstabteilung von Edeka Maron aussuchen und mit nach Hause nehmen.

Wir haben an diesem Tag sehr viel gelernt. Es war ein spannender Tag und wir hatten viel Spaß. Die Klasse 4b ist sich einig: Wir würden diesen Tag gerne noch einmal erleben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen