zur Navigation springen

Kommunalpolitik : Smartphone ergänzt den Schaukasten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Informationen vom Bürgermeister gibt es in Neuendorf-Sachsenbande jetzt auch per What’s App / Jens Tiedemann will damit mehr Einwohner erreichen.

shz.de von
erstellt am 02.Jun.2016 | 16:31 Uhr

Für die meisten Bürgermeister ist es eine Pflichtübung: In schöner Regelmäßigkeit steuern sie die in ihrer Gemeinde aufgehängten Schaukästen an, um öffentliche Aushänge zu aktualisieren. Nur: Wohl kaum ein Einwohner nimmt die Mitteilungen dort zur Kenntnis.

Vor allem in Flächengemeinden wie Neuendorf-Sachsenbande führen die mehr oder weniger liebevoll gepflegten Aushänge ein ausgesprochenes Schattendasein. Ein Passant verirrt sich nur höchst selten dorthin. Bürgermeister Jens Tiedemann nutzt jetzt moderne Kommunikationstechnik, um seine Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Er bietet die Aufnahme in eine so genannte Broadcast-Liste an, die jeder Besitzer eines Smartphones via What’s App nutzen kann. Im Unterschied zu sonst gängigen What’s App-Gruppen kann nur der Bürgermeister sehen, wer dazu gehört. Damit bleibt man auch von unerwünschten Kommentaren oder einer Flut von Smileys verschont. „Es läuft seit gut vier Wochen, und es sind schon mehr als 50 Leute dabei“, freut sich Tiedemann. Per What’s App kann er nun seine Einwohner über Gemeinde-Aktivitäten auf dem Laufenden halten oder auch zu Gemeinschaftsaktionen aufrufen. „Wenn Dorfputz ist, kann sich keiner mehr rausreden, er habe den Termin nicht gewusst“, schmunzelt er.

Auch müsse man kein Computer-Experte sein, um die Informationsmöglichkeit nutzen zu können. „Das kann einfach jeder“, sagt Tiedemann. Nur ein Smartphone müsse man haben. Die bisherigen Gemeinde-Aushänge – einer am Dückerstieg, der andere am Handelshof – sollen dennoch weiterhin bestückt werden. „Sonst fühlen sich einige doch ausgeschlossen.“ Ansonsten hofft Tiedemann, mit dem mobilen Info-Kasten künftig deutlich mehr seiner aktuell 478 Einwohner erreichen zu können. Den schon gehörten Einwand, dass die Amerikaner dann ja alles mitlesen würden, mag er dabei nicht gelten lassen. „Wenn in unserer Gemeinde das Kinderfest vorbereitet werden soll, wird die das wohl kaum interessieren.“ Seine Bevölkerung aber sicher schon.

>

Interessierte Einwohner können sich einfach per Whats App registrieren lassen, indem sie eine kurze Nachricht mit Namen, Anschrift und Kennwort „Info-Kasten“ an 0171/9375007 senden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen