zur Navigation springen

Itzehoe : Silvesterparty – aber bitte mit Kindern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nicole Wittek durfte ihre Kinder nicht zu Feiern mitbringen – und organisiert jetzt aus Trotz eine eigene Veranstaltung.

Ihre eigenen schlechten Erfahrungen will sie in ein positives Erlebnis umwandeln, und mit Familie und Kind fröhlich ins neue Jahr hinein feiern: Nicole Wittek aus Itzehoe richtet in diesem Jahr eine Silvesterparty nur für Familien und Alleinerziehende mit Kind(ern) aus.

Die Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen, die hauptberuflich bei einem ambulanten Pflegedienst arbeitet, zieht damit die Konsequenz aus einem Erlebnis im vergangenen Jahr, als sie ihren damals elf Jahre alten Sohn zu einer Silvesterfeier mitbringen wollte. Die Veranstalter dreier Partys in Itzehoe und Umgebung teilten ihr mit, dass sie mit ihrem Mann gerne kommen könne, nur: Mit Kind aber auf keinen Fall.

„Das hat mich so sauer gemacht, dass ich aus Wut beschlossen habe, in diesem Jahr eine eigene Party nur für Familien zu veranstalten“, erzählt sie. Silvester bedeute für sie einen bewussten Abschluss eines Jahres, den sie gerne mit ihrer Familie verbringen, aber auch unter Freunden und anderen Menschen sein möchte. So fand sie über einige Bekannte einen Feierort, ein paar Helfer, die mitmachen wollen, einen Catering-Service, einen DJ, einen Alleinunterhalter für die Kinder und einen gelungenen Rahmen.

Am Silvesterabend startet sie ihre Vater-Mutter-Kind-Party um 18 Uhr in den Räumen des Vereinslokals beim Itzehoer SV in der Lehmwohldstraße. Dort ist dann alles hergerichtet, es gibt ein Buffet für Groß und Klein vom Chili Event House. Zur Musik von DJ Sascha Finke kann in dem großen Saal getanzt werden. Entertainer Dennis Kramer aus Neuenbrook wird sich erst unters Publikum mischen und dann verkleidet als „Herr Kurzweyl“ den Kindern Zaubertricks vorführen und für Unterhaltung sorgen. „Mit Ausnahme von China-Böllern können draußen auch unter Aufsicht der Erwachsenen Knaller gezündet oder ein Feuerwerk gestartet werden“, sagt die Veranstalterin.

Inzwischen sind alle Planungen abgeschlossen, der Vorverkauf hat begonnen. Eine Abendkasse gibt es nicht. „Teilnehmen können wegen der Planungssicherheit nur Familien und Alleinerziehende mit Kindern, die vorher ein Ticket gekauft haben“, sagt Nicole Wittek. Mit ihrem Angebot hofft sie, nicht nur für sich, sondern auch für alle anderen Erwachsenen in derselben Lage einen schönen Jahreswechsel bereiten zu können.





Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Dez.2015 | 17:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen