Brokdorf : Silber für verdiente Feuerwehrleute

Das Ehrenkreuz in Silber mit Urkunde übergab Olaf Nagel (r.) an Reimer Rave (l.) und Hans-Jürgen Lawrenz.
Foto:
1 von 2
Das Ehrenkreuz in Silber mit Urkunde übergab Olaf Nagel (r.) an Reimer Rave (l.) und Hans-Jürgen Lawrenz.

Zum Auftakt des Festballs der freiwilligen Helferin Brokdorf gab es Ehrungen und Beförderungen.

shz.de von
08. Januar 2018, 05:00 Uhr

Mit einer solchen Überraschung hatten die Brokdorfer Oberfeuerwehrmänner Reimer Rave und Hans-Jürgen Lawrenz nicht gerechnet. Auf dem Festball der freiwilligen Helfer sind beide mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet worden. Der Landesverband der Feuerwehren würdigte damit ihre „großen Dienste, die sie für die Wehr und ihre Gemeinde erbracht haben“, sagte Wehrführer Jan von Horsten nach der Übergabe der Ehrenkreuze. Die Ehrung nahmen Olaf Nagel als Mitglied des Feuerwehr-Kreisvorstandes sowie der stellvertretende Amtswehrführer Jürgen Schröder vor.

Hans-Jürgen Lawrenz ist schon seit 1975 aktiver Feuerwehrmann seiner Heimatgemeinde. Seit 35 Jahren ist er als Gerätewart für die Wartung und Pflege der Fahrzeuge und Geräte verantwortlich. Außerdem ist er als Gruppenführer der Reserve im Amt. 1982 ist Reimer Rave in die Feuerwehr Brokdorf eingetreten. 24 Jahre lang war er als Gruppenführer ehrenamtlich tätig.

Wehrführer Jan von Horsten und dessen Stellvertreter Mirco Block nahmen am Festabend weitere Ehrungen und Beförderungen vor. Die Jahresspange für zehnjährigen Feuerwehrdienst überreichten sie an Stefan Brandt und Thomas Rübekeil. Die Reihe der Beförderungen führte Max Gitschel an, der in Anerkennung seines besonders aktiven Einsatzes für die Wehr zum Hauptfeuerwehrmann drei Sterne befördert wurde. In den Rang eines Oberfeuerwehrmannes beziehungsweise einer Oberfeuerwehrfrau wurden Manuela von Thun, Lars Rave, Marten Looft, Dennis Bolling, Tobias Schmer, Timo Grubert und Thomas Rübekeil befördert.

Zu Beginn des Festabends hatte der Wehrführer rund 100 Gäste begrüßen können. Er beklagte die sinkende Einsatzstärke seiner Wehr, deren Zahl an aktiven Mitgliedern mit jetzt 49, darunter drei Frauen, unter die 50er-Marke gesunken war.

Umso intensiver warb er um neue Mitglieder und rief vor allem junge Menschen auf, sich der Feuerwehr anzuschließen. Sie zähle außerdem 21 Ehrenmitglieder sowie 32 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, davon 20 aus Brokdorf. Im vergangenen Jahr fuhr die Wehr 15 Einsätze und führte drei Übungen durch. „In Brokdorf gab es keine großen Schadenslagen. Damit haben wir Glück gehabt“, stellte der Wehrführer dankbar fest.

In einem Grußwort dankte Bürgermeisterin Elke Göttsche den Feuerwehrkräften für ihren Dienst zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger. Die Wehr finde die voller Unterstützung der Gemeinde, unterstrich Elke Göttsche mit dem Hinweis auf Haushaltsmittel von einer halben Million Euro, die die Gemeinde für die Anschaffung von zwei neuen Löschfahrzeugen in den Haushalt eingestellt habe. Dafür sollen ein neues LF 20 sowie ein moderner Gerätewagen Logistik 1 angeschafft werden, um zwei überalterte Vorgängerfahrzeuge zu ersetzen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen