Ferdinand-Lau-Pokal : Siegerpokal für die „Dorfchabos“

Feiern ihren ersten Sieg beim Ferdinand-Lau-Turnier: Die „Dorfchabos“.
Foto:
1 von 2
Feiern ihren ersten Sieg beim Ferdinand-Lau-Turnier: Die „Dorfchabos“.

37. Fußball-Turnier um den Ferdinand-Lau-Pokal in Kollmar

shz.de von
24. Juni 2014, 17:00 Uhr

Hatten sie im vergangenen Jahr bei ihrem Premieren-Turnier als Tabellenfünfter noch das Nachsehen hinter den „etablierten“ Kräften, reckten die „Dorfchabos“ dieses Mal den Siegerpokal in die Höhe. Beim 37. Fußball-Turnier um den Ferdinand-Lau-Pokal blieben sie in sechs Partien ungeschlagen. Nur gegen „Taktisch unclever“, die am Ende Vierter wurden, kamen die Youngster um Mats Heesch, der selbst aufgrund einer Verletzung nicht mitwirken konnte, nicht über ein 0:0 hinaus.

Die anfänglichen Schauer waren schnell verflogen, so dass Zuschauer und Dorfkicker das Kollmaraner Traditionsturnier vollauf genießen konnten. Am Ende belegten die Gastgeber vom „TSV Fußball“ Platz zwei vor der Lokomotive aus Bielenberg („Lokobie“). Hinter „Taktisch unclever“ kam „Torpedo Pagensand“ – erstmals beim Ferdi-Lau am Start – ins Ziel. Die Handballer erreichten Platz sechs gefolgt von der Feuerwehr auf Rang sieben.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen