zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 20:58 Uhr

Schulbus : Sicherheitstraining für Grundschüler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Hinsetzen, nach vorne schauen und festhalten. Diese Regeln gelten für Mädchen und Jungen im Schulbus.

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2013 | 05:00 Uhr



Gedrängel an der Bushaltestelle, Herumgetolle an der Bordsteinkante und Gezappel während der Fahrt – wenn Kinder mit dem Bus zur Schule kommen, kann es bei der Missachtung von Regeln gefährlich werden. Deshalb bietet das Unternehmen Cornelsen-Reisen mit ihrer Busschule effektive Hilfe für Grundschulkinder an.

Zum ersten Mal waren die Busfahrer Ulf Oppermann und Marco Kracht zu Gast an der Grundschule, um den Erstklässlern das richtige Verhalten in Bussen und an der Haltestelle verständlich zu machen. Nach dem Einteilen der Schüler in zwei Gruppen erkannte Marco Kracht die ersten Schwierigkeiten beim Einsteigen: Die Kinder laufen auf dem Bürgersteig herum und kommen dem Kantstein dabei sehr nahe, was schnell gefährlich werden kann. „An der Bushaltestelle sollen alle Kinder Abstand vom Bordstein halten“, erläuterte er. „Wichtig ist auch, dass nicht gedrängelt oder geschubst wird. Dann steigt man nacheinander ein.“ Im Bus selbst gebe es drei Regeln: Hinsetzen, nach vorne schauen und festhalten, so Marco Kracht. Und die jüngeren Schüler sollten grundsätzlich immer im vorderen Bereich des Busses sitzen.

Danach ging die erste Gruppe auf eine zehnminütige Bustour quer durch das Dorf. Was bei einer plötzlichen Vollbremsung passieren kann, veranschlaulichte der Busfahrer mit einem Karton, der in den Gang gelegt wurde. Als Ulf Oppermann die Geschwindigkeit stark drosselte, rutschte dieser den Gang entlang in Richtung der Windschutzscheibe. „Das kann mit euch passieren, wenn ihr im Gang steht und euch nicht festhaltet“, sagte Oppermann zu den Kindern.

Beim Heranfahren an die Haltestelle fuhr Ulf Oppermann einen Verkehrskegel um, den Marco Kracht bewusst zu nah an den Kantstein gestellt hat. „Seht Kinder, wenn ihr zu nah am Bordstein gestanden hättet, läget ihr jetzt unterm Bus. Daher ist Abstand halten wichtig.“ An der Haltestelle angekommen, ging dann die zweite Gruppe Erstklässer auf Reisen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen