Kommunalpolitik : Seniorenbeirat in Hohenlockstedt schrumpft

Im ehemaligen Kommandantenhaus ist das Rathaus der Gemeinde Hohenlockstedt untergebracht.
Im ehemaligen Kommandantenhaus ist das Rathaus der Gemeinde Hohenlockstedt untergebracht.

Die Gemeindevertretung hat eine Satzungsänderung beschlossen.

23-62961381_23-92690853_1508754347.JPG von
23. Dezember 2019, 14:44 Uhr

Hohenlockstedt | Ein Jahr hat der Seniorenbeirat nur in voller Besetzung durchgehalten – dann sind zahlreiche Mitglieder bereits wieder ausgeschieden. Deshalb hat die Gemeindevertretung während ihrer jüngsten öffentlichen Sitzung die Satzung geändert. Künftig reichen sieben Mitglieder aus, bisher waren es neun. Die Beschlussfähigkeit ist dann bereist mit vier Mitgliedern erreicht.

Die Misere begann bereits bei der Neuwahl des Seniorenbeirates im Jahre 2018. Schon damals konnten die geforderten neun Kandidaten nicht gefunden werden. Der Seniorenbeirat trat seine Amtszeit mit nur sieben Mitgliedern an. Eine Nachrückerliste gab es nicht. Durch Austritte wurde das Seniorengremium dann weiter dezimiert. Geändert wurde von der Vertretung deshalb auch die Wahlzeit – und zwar von fünf auf drei Jahre. Und auf Antrag der Fraktion Bürger für Hohenlockstedt (BFH) gibt es auch sofort Neuwahlen, wenn die Nachrückerliste erschöpft ist. Eine zuvor vorgesehene Lösung mit der Benennung durch die Gemeindevertretung hielt der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst für nicht sinnvoll, es fehle die Legitimierung durch eine demokratische Wahl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen