Senior stirbt bei Verkehrsunfall in Büttel

Ein Zusammenstoß mit tragischen Folgen: Der Fahrer dieses Personenwagens starb noch am Abend im Krankenhaus.
Foto:
Ein Zusammenstoß mit tragischen Folgen: Der Fahrer dieses Personenwagens starb noch am Abend im Krankenhaus.

shz.de von
23. Juli 2015, 11:42 Uhr

Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr in Nordbüttel gefordert. Ein 80-Jähriger aus Landscheide hatte an der Einmündung Schmiedestraße einen auf der Kreisstraße 33 herannahenden Klein-Transporter vermutlich übersehen. Beim Zusammenstoß zog er sich schwere Verletzungen zu, denen er nach Angaben der Polizei Wilster noch am Abend im Klinikum erlag. Die Insassen des Kleintransporters, sie kommen aus St. Margarethen und Windbergen, kamen mit leichten Verletzungen davon.

Der Landscheider kam mit seinem silberfarbenen Audi aus der Schmiedestraße und wollte in Richtung Büttel abbiegen. Bei der Kollision wurden die beiden Insassen des Kleintransporters gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Das Fahrzeug des Rentners wurde seitlich getroffen und schleuderte über die Fahrbahn. Alle drei Patienten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Jörg Göttsche, Wehrführer und Einsatzleiter der Feuerwehr St. Margarethen berichtet, dass die Verletzten nicht eingeklemmt waren, sondern schon durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit werden konnten. Die Feuerwehrleute konnten sich auf Absperr- und Aufräumarbeiten beschränken.

Insgesamt waren 35 Helfer vor Ort, darunter die Feuerwehr Wilster mit der First-Responder Gruppe, um Vorarbeit für den Rettungsdienst zu leisten.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen