Seit 125 Jahren Eckpfeiler der Sicherheit

Die Bürgermeister Claus Bracker (li.) und Helmut Sievers (re.) gratulierten Axel Erdmann und Tim Auhage zum Feuerwehrjubiläum.
Foto:
Die Bürgermeister Claus Bracker (li.) und Helmut Sievers (re.) gratulierten Axel Erdmann und Tim Auhage zum Feuerwehrjubiläum.

Zwei Gemeinden – eine Feuerwehr: Jubiläumsfeier in Landrecht-Stördorf / Goldenes Ehrenzeichen für Löschmeister Helmut Sievers

shz.de von
19. Juli 2015, 17:49 Uhr

„Die Feuerwehr wurde vor 125 Jahren als Eckpfeiler der Sicherheit und des kulturellen Lebens gegründet“, sagten Claus Bracker und Helmut Sievers, die beiden Bürgermeister der Trägergemeinden Landrecht und Stördorf. Als aktive Feuerwehrleute und gleichzeitig als Dienstherren gratulierten sie ihrer Wehr zum 125-jährigen Jubiläum.

Wehrführer Axel Erdmann begrüßte zu dem Kommers mit anschließender Feier den stellvertretenden Kreispräsidenten Volker Susemihl, den leitenden Verwaltungsbeamten Heiko Wiese, den stellvertretenden Kreiswehrführer Bernd Pusch, die Amtswehrführer Thorsten Heins (Wilstermarsch) und Thorsten Beuck (Itzehoe-Land) sowie die Bürgermeister und Wehrvorstände der Nachbarwehren nebst Schützenverein Wilster und DRK Wilster-Land.

Helmut Sievers lobte Axel Erdmann und seinen Stellvertreter Tim Auhage für den hohen Ausbildungsstand der Wehr, die Kameradschaftspflege und den steten Einsatz für die Gemeinden. Seit fast fünfzig Jahren gehört der Wehr eine eigene Theatergruppe an, über vierzig Jahre werden regelmäßig Schießabende und außerdem Karten- und Knobelabende durchgeführt.

Tim Auhage ließ die Geschichte der Feuerwehr Landrecht-Stördorf Revue passieren, und Claus Bracker sicherte auch in der Zukunft die Bereitstellung von Geldern für die Ausrüstung der Wehr zu. Volker Susemihl wies darauf hin, dass die Aufgaben der Wehren in den vergangenen Jahren stark zugenommen haben und das Ehrenamt nicht immer einfach sei. Er überbrachte vom Land Schleswig-Holstein als Ehrengabe die Tischglocke und eine Urkunde.

Für die 14 Landgemeinden der Wilstermarsch, die Stadt Wilster, die Amtsverwaltung und das Ordnungsamt überbrachte der stellvertretende Amtsvorsteher Volker Bolten Glückwünsche. „Seit 125 Jahren stellen hier Menschen ihre eigene Kraft und Fachlichkeit für die Hilfe anderer kostenlos zur Verfügung – dafür gilt allen Feuerwehrmännern und -frauen unser Dank.“

Bernd Pusch hob hervor, dass Feuerwehr eine Vielzahl an Stunden für Ausbildung, Einsatz, Probleme und Sorgen, aber auch Spaß und Freude bedeutet. „Ihr macht einen guten Job hier“, fasste Thorsten Heins die Leistung der Landrecht-Stördorfer zusammen. Vom DRK Wilster-Land überreichte Annelene Beimgraben Feuerwasser und vom Schützenverein Wilster Urte Schulczewski-Haß Zielwasser.

Die Theatergruppe unter der Leitung von Vera Carstens gratulierte ihrer Wehr mit zwei Sketchen, die für viel Vergnügen sorgten. Mit Musik, Polonaise und Döntjes unterhielt die Show- und Tanzband „Doppelzentner“ und Holger Frauen sorgte für die Bewirtung. Blumen und einen Essensgutschein überreichten Axel Erdmann und Tim Auhage an Christel Egge, die für die Feier ihre „stets schiere Halle“ zur Verfügung stellte.

Die Wehrführung Landrecht-Stördorf nahm den festlichen Rahmen des Jubiläums zum Anlass, eine ganz besondere Ehrung vorzunehmen. Am 29. April 1975 ist Helmut Sievers in die Wehr eingetreten und hat unter anderem viele Jahre als Schriftführer fungiert und im Festausschuss mitgearbeitet. Als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Stördorf überreichte Kurt Schwardt dem Löschmeister das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40 aktive Mitgliedsjahre in der Feuerwehr. „Ich wusste, dass das irgendwann dran ist, aber jetzt habe ich nicht damit gerechnet“, freute sich Helmut Sievers über die gelungene Überraschung.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen