Hauptversammlung : Segler warnen vor Au-Verschlickung

Gratuliert dem Vorsitzenden Hagen Reese und der Kassenführerin Susanne Reese zur Wiederwahl: der zweiter Vorsitzende Hans-Jürgen Färber (links) .
Gratuliert dem Vorsitzenden Hagen Reese und der Kassenführerin Susanne Reese zur Wiederwahl: der zweiter Vorsitzende Hans-Jürgen Färber (links) .

Hagen Reese: Stadt, Sielverband, Wassersportler und Angler sollten sich für einen Fluss mit ausreichend Fließgeschwindigkeit einsetzen.

shz.de von
13. Januar 2015, 17:00 Uhr

Vor einer zunehmenden Verschlickung der Wilster-Au hat der Vorsitzende der Seglervereinigung Wilster (SVW), Hagen Reese, gewarnt. „Eigentlich müssten hier alle, die den Fluss nutzen – das sind Stadt, Deich- und Hauptsielverband, Wassersportler und Angler – das gleiche Interesse haben. Nämlich einen Fluss mit ausreichend Querschnitt und Fließgeschwindigkeit“, sagte der Vorsitzende, der sich über unverständliche Querelen bei diesem Thema wundert.

Darüber hinaus standen Wahlen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Segler im Hotel Busch. Hagen Reese wurde als Vorsitzender ebenso einstimmig von den Mitgliedern bestätigt wie seine Ehefrau Susanne Reese als Kassenführerin. Beide wiesen mit Stolz darauf hin, dass der Seglerverein weiter schuldenfrei sei.

Zufrieden war der Vorsitzende auch mit der Auslastung der Häfen und Hallen: Elf Schiffe und drei Piraten im Hafen Kasenort, 19 Schiffe am Langen Rack, acht Schiffe im Sommerlager am Brook sowie 38 Schiffe und 15 Jugendboote, Piraten und Optimisten im Winterlager am Brook. Wenn auch die Hallen grundsätzlich in Ordnung seien, so stünden doch Reparaturarbeiten an den Lichtplatten der neuen Hallen sowie an der Dachhaut der Rundhalle bevor.

Hagen Reese wies auf die enge Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen Beidenfleth und Itzehoe hin. „Das müssen wir noch mit mehr Leben füllen“, betonte er und lud zum gemeinsamen Seglerball ein. Er wird am 7. März in Heiligenstedten gefeiert.

Nach den weiteren Wahlen der Obleute und Revisoren ehrte Hagen Reese mehrere Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit. Helmut Gritto und Günter Lauenstein nahmen kleine Präsente als Dank für ihre 50-jährige Mitgliedschaft entgegen. In Abwesenheit wurden auch Ulf Brandt und Willi Gilde für ihre 50- jährige sowie Dieter Plett für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Hauptversammlung nutzte das SVW-Mitglied Helga Krieck für eine besondere Überraschung. Sie hatte mehrere Blumensträuße mitgebracht, mit denen sie langjährigen Ehrenamtlern für ihre Arbeit Lob und Dank zollte. Dazu gehören in erster Linie Berend Kloppenburg, der seit 33 Jahren das Amt des Schriftführers bekleidet, Thomas Dethlefs (seit 23 Jahren Jugendwart), Susanne Reese (22 Jahre Kassenführerin) sowie die beiden Vorsitzenden Hagen Reese und Hans-Jürgen Färber, die so überrascht waren, dass sie ad hoc nicht sagen konnten, wie lange sie an der Vereinsspitze stehen. In ihren Dank bezog Helga Krieck alle Obleute mit ein. Sie gab zu bedenken, dass alle Ehrenamtler ihr Amt nicht nur freiwillig und unentgeltlich ausüben, sondern auch auf eigene Kosten die Fahrten zu den unterschiedlichen Einsatzorten unternehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen