zur Navigation springen

Schwimmfest im November ist in trockenen Tüchern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das vom Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) organisierte Schwimmfest ist in trockenen Tüchern. Auf der jüngsten Sitzung wurde an den letzten Feinheiten für das am Sonnabend, 28. November, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Hallenbad geplante Event gefeilt. Dank Sponsoring von den Stadtwerken gibt es für die Besucher wieder freien Eintritt. Für den normalen Badebetrieb ist das Hallenbad während der Veranstaltungszeit geschlossen. Mit von der Partie sind auch wieder drei Vereine. Der MTV bietet Spiele an, die Segler kommen mit ihrem Opti und die Kanuten präsentieren sich mit einem Kentertraining. Nach dem letzten Stand sind auch ausreichend Helfer da, insbesondere für die Sicherheit der Veranstaltungsbesucher. Um eine eventuelle Verpflegung muss sich allerdings jeder selbst kümmern. Auf Musik wird übrigens verzichtet, damit gar nicht erst Gema-Gebühren anfallen. Die Abschlussbesprechung für die Schimmfest-Planung findet am Mittwoch, 11. November, statt. An diesem Tag trifft sich das Kinder- und Jugendparlament um 18 Uhr im Jugendzentrum.

Weiteres Thema bei der jüngsten KiJuPa-Sitzung war noch einmal die Situation auf den städtischen Spielplätzen. Ein von den Jugendlichen angeregter zentraler und gut ausgestatteter Spielplatz hält die Verwaltung nicht für sinnvoll. Das Bauamt, so hieß es aber, wolle gerne gemeinsam mit dem KiJuPa neue Ideen für die Gestaltung diskutieren.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2015 | 14:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen