Schwere Zeiten für Autofahrer

Feinschliff: Der neue Kreisel am Leuenkamp und die Potthofstraße bekommen in den kommenden Tagen ihre Asphaltdecke.
Foto:
1 von 2
Feinschliff: Der neue Kreisel am Leuenkamp und die Potthofstraße bekommen in den kommenden Tagen ihre Asphaltdecke.

Baustellen: Mehrere Hauptstrecken auf einmal sind in den kommenden Tagen gesperrt

von
22. Juli 2015, 05:00 Uhr

Roter Kreis auf weißem Grund, Verbot für Fahrzeuge aller Art: Das Verkehrszeichen 250 hat derzeit Hochkonjunktur in der Stadt. In den kommenden Tagen sind gleich drei Hauptstrecken gesperrt.

So erreicht die Sanierung der Bundesstraße 77 zwischen Delftor und Autobahn-Anschlussstelle Itzehoe-Süd die zweite Bauphase. Dabei wird von Freitag bis Dienstag, 24. bis 28. Juli, die Fahrbahndecke von der Autobahn bis zur Elmshorner Straße saniert und der Bereich dafür voll gesperrt. Möglicherweise beginnen die Arbeiten auch bereits morgen, denn die erste Phase des Projekts zwischen Delftorbrücke und dem Abzweiger nach Münsterdorf ist im Zeitplan – „eigentlich sind wir sogar ein kleines bisschen schneller“, sagt Kai-Uwe Schacht, Leiter der Itzehoer Niederlassung des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr. Zwar behinderte insbesondere der Regen am Sonntag die Arbeiten, doch der Einbau der neuen Asphaltdecke laufe gut. Weil der Teufel im Detail stecken kann, stellt sich erst kurzfristig heraus, ob der zweite Bauabschnitt schon morgen und damit einen Tag früher als geplant beginnt.

Er umfasst nicht nur die Strecke zwischen Autobahn und Elmshorner Straße, sondern auch den gesamten Einmündungsbereich an der Aral-Tankstelle. Zudem wird die Fahrbahndecke erneuert auf der Kreisstraße 55 (Birkenweg) zwischen der Bundesstraße und der Autobahnbrücke. Die Umleitungen sind weiträumig: Lastwagen aus Richtung Hamburg werden über die Anschlussstelle Itzehoe-Mitte geführt. Autos werden an der Anschlussstelle Hohenfelde abgeleitet und fahren dann durch die Gemeinden Steinburg, Neuenbrook und Kremperheide auf die Landesstraße, die in Itzehoe als Kamper Weg und Wellenkamper Chaussee zur Kreuzung am Delftor führt. So läuft der Verkehr auch in der Gegenrichtung. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle auf dem Geh- und Radweg an der Bundesstraße passieren. In der dritten Bauphase ab Montag, 3. August, wird die B  77 zwischen Elmshorner Straße und dem Abzweiger nach Münsterdorf bis zum 25. September voll gesperrt.

Einen anderen Engpass gibt es durch die Kanalarbeiten in der Alten Landstraße. Dort läuft nach Auskunft der Stadtentwässerung alles nach Plan, die Vollsperrung ist bis Ferienende geplant.

Ab heute ist noch eine weitere Hauptroute dicht: Der Leuenkamp wird im Bereich der Potthofstraße voll gesperrt. Bisher konnte der Verkehr in Richtung Norden noch fließen, doch jetzt werde bei dem neuen Kreisverkehr eine fugenlose Deckschicht aus Asphalt eingebaut, teilt die Stadt mit. Deshalb gilt eine Vollsperrung von heute bis Montag, 27. Juli. Der Verkehr wird in beide Richtungen über Carl-Zeiss-Straße, Hafenstraße und Liethberg umgeleitet.

Zudem ist Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. Juli, die Potthofstraße komplett gesperrt, ebenfalls für das Aufbringen der Fahrbahndecke. Auch Anliegerverkehr ist nicht möglich – natürlich ein Problem für die dort ansässigen Betriebe. Zum Beispiel das Autohaus Eskildsen: Zwar seien der Auto- sowie der Teileverkauf besetzt, so Ilka Eskildsen-Strohbecke. Aber sie könnten nicht angefahren werden, „wir sind also nur zu Fuß erreichbar“. Sonnabend bis 12.30 Uhr sei bei der Skoda-Niederlassung an der Edendorfer Straße ein Notdienst auch für Audi und VW eingerichtet.

Montag ist die Potthofstraße zumindest über die Hafenstraße wieder befahrbar. Doch es wird noch an Schachtabdeckungen gearbeitet, mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen