Schwarze Luftballons über Prinovis

 Foto: Ruff
Foto: Ruff

shz.de von
02. Mai 2013, 03:59 Uhr

Itzehoe | Symbolhafte Aktion vor dem Prinovis-Gebäude: Bevor dort am Dienstag die Sozialplan-Verhandlungen fortgesetzt wurden, ließen Mitarbeiter der Druckerei 1000 schwarze Luftballons in den Himmel steigen. Man werde mit den Ballons das machen, was Prinovis-Chef Dr. Bertram Stausberg mit den Mitarbeitern gemacht habe, sagte Betriebsrat Danny Paulsen: "Er hat die Belegschaft los gelassen." Jeder Ballon stehe für einen Arbeitsplatz, "der aus der Stadt entfliegt".

Bei den Verhandlungen sei von Unternehmensseite erstmals die Möglichkeit in Betracht gezogen worden, die Leiharbeiter und Werkvertragsnehmer einzubeziehen, sagte Verdi-Fachbereichsleiter Martin Dieckmann. Details wurden jedoch nicht genannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen