Schultoiletten

shz.de von
10. November 2015, 10:25 Uhr

Das war wohl in allen Generationen so: Die Bedürfniseinrichtungen in Schulgebäuden verlocken immer mal wieder zu Missetaten. Jetzt gab es einen Brief von der Wolfgang-Ratke-Schule an die Eltern. Tenor: Sie mögen doch bitte mäßigend auf ihre Sprösslinge einwirken. Noch seien keine Kosten entstanden, sagt Schulleiter Uwe Maaß. Aber unschön sei es dann doch, was so manche Schüler in den Toiletten anrichteten. Auch sei das ja nicht das erste Mal. Den WC-Schlüssel im Sekretariat zu deponieren, sei auch keine Lösung. Wenn dann einer mal dringend müsse, stehe er das nicht durch, verwies Maaß auf zum Teil weite Wege. Einer anderen Lösung steht vermutlich der Gesetzgeber im Wege. So könnte man die Schüler doch auch abwechselnd die Toiletten selbst putzen lassen. Das wäre bestimmt nachhaltig lehrreich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen