zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 23:55 Uhr

Schulfest mit Spiel, Spaß und Preisen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

220 Kinder der Wolfgang-Ratke-Schule ließen sich die gute Laune auch durch feuchtes Wetter nicht vermiesen

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2016 | 16:42 Uhr

Mal mehr oder weniger starke Regenfälle oder Gewitter überschatteten das Schulfest der Wolfgang-Ratke-Schule Wilster. 220 Grundschulkinder hatten trotzdem fast drei Stunden lang Spaß an den Wettspielen. Sie waren wetterbedingt ins Schulgebäude verlegt worden. „Wir haben in jedem Klassenzimmer einen Spielstand aufgebaut“, sagte Rektor Uwe Maaß zu dem kurzfristigen Standortwechsel. „In den letzten 30 Jahren war es jetzt das zweite Mal, dass wir vom Schulhof ins Gebäude umziehen mussten“, erinnerte sich der Schulleiter.

In einer Regenpause eröffnete er um 14 Uhr das Schulfest noch unter freiem Himmel. Eine Stunde später öffnete Petrus die Schleusentore, die einen wahren Sturzbach auf die Erde schickten. In dieser Zeit spielte sich die Veranstaltung ausnahmslos im Schulgebäude und in der Turnhalle ab, wo die Eltern eine Cafeteria mit Kaffee und Kuchen aufgebaut hatten. Auch die Bürger-Schützen-Gilde war wieder mit von der Partie. Klaus Kröger und Ulrich Walter richteten für sie ein Vogelpicken aus. Die DRK-Bereitschaft stand auf dem Schulgelände bereit, um bei möglichen Verletzungen sofort helfen zu können.

Zu den 220 Kindern gehörten auch 21 Flüchtlingskinder bis zum Alter von zwölf Jahren, die an der Grundschule die sogenannte DaZ-Klasse mit Deutsch als Zweitsprache besuchen. Zugunsten der Schulbücherei wurden Bücher verkauft, und auch alte Kinderstühle konnte man für zwölf Euro erwarben. Sie waren von den Kindern unter Anleitung des Schulhausmeisters Oliver Haack bunt angemalt worden. Das Büchereiteam bot einen Schminkstand für die Kinder an, und bei einem Preisausschreiben gab es für die besten Klassen Gruppenpreise: eine Einladung zum Eisessen, eine Schwimmstunde und anderes mehr. „Wir haben schon seit Jahren auf Einzelpreise verzichtet. Es gibt Spiele einfach nur um zu spielen“, so Uwe Maaß.

Damit alles reibungslos klappt, hatte die Schule ein Organisationsteam gebildet. Für die Mitarbeit in diesem Team dankte Rektor Maaß Delf Schmidt-Schlott, Melanie Franzenburg, Anna Krüger, Uta Preukschat, Sarah Auhage und Kristin Rathmann. Das Schulfest klang aus mit einem gemeinsamen Lied, einer Darbietung der Dance-Kids des MTV Wilster unter der Leitung von Regina Klabunde und Anne Wolfsteller sowie mit einem Platzkonzert des Nortorfer Fanfaren-Corps.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen